Maven führt erstes "Deep Dip" Manöver aus

Der Marsorbiter Maven untersucht die obersten Atmosphäreschichten des Mars durch Eintauchen in die Atmosphäre.

Diese Manöver werden "Deep Dip"-Manöver genannt. Fünf davon sind für die primäre Einjahresphase des Orbiters geplant (marspages.eu berichtete). Am 11. Februar 2015 hat Maven mit etwas Verspätung gegenüber dem ursprünglichen Plan mit dem ersten dieser kritischen Manöver begonnen. Es war ursprünglich für den 26. Dezember 2014 geplant. Ein unerwarteter Safe-Mode des Raumschiffes vom 19.-28. November 2014 hat für diese Verzögerung gesorgt.

Während des "Deep Dip"-Manövers wird der tiefste Punkt des Orbits, die Periapsis, von 150 km auf etwa 125 km abgesenkt. Maven durchfliegt dabei die obersten Schichten der Marsatmosphäre und erfährt eine Abbremsung durch die Luftreibung. Die Bordinstrumente messen dabei direkt die Bestandteile der Atmosphäre. Die Dichte in diesen Atmosphärebereichen liegt nahe am erwarteten Zielwert von 2.0-3.5 kg/km3.
 
Deep Dip Manöver 1
Der elliptische Orbit des Raumschiffes mit seinem entferntesten Punkt von der Marsoberfläche, der Apoapsis, von 6000 km und einem nächsten Punkt (Periapsis) von 150 km senkt den nächsten Abstand vom Mars auf 125 km. Insgesamt sinf fünf solcher fünftägigen "Deep Dip"-Manöver während der Primärmission geplant. Das erste dieser "Deep Dip"-Manöver findet über der Nachtseite des Planeten statt.

Am 10. Februar 2015 wurde durch Zündung dreier Korrekturtriebwerke die Periapsis in einer ersten Stufe zunächst langsam auf 134 km abgesenkt, um die Bremseffekte durch die Atmosphäre genauer bestimmen zu können. Es war dies die größte Kurskorrektur. Am 11. Februar wurde ein zweites Manöver ausgeführt und der nächste Punkt über der Marsoberfläche weiter abgesenkt. Ein drittes Manöver schließlich sorgte direkt danach für die 125 km Periapsis.

Maven kann diesen Kurs nicht länger als fünf Tage oder 20 Marsumkreisungen durchhalten, da durch die Reibung das Raumschiff allmählich abgebremst und spiralförmig auf den Planeten abstürzen würde. Deshalb wird direkt nach der Fünftagesperiode der Orbit wieder angehoben. Es darf während dieser kritischen Phase kein Safe-Mode o. dgl. geben, da die Navigatoren das Raumschiff wieder zeitnah anheben müssen. Außerdem besteht sonst die Gefahr, dass die empfindliche Elektronik durch die Luftreibung beschädigt werden könnte.

Spätestens am 16. Februar 2015 muß ein Kursanhebemanöver diesen kritischen Zustand also wieder beenden.



 


Quelle
http://lasp.colorado.edu/h....edu/home/maven/2015/02/11/maven-status-update-february-11-2015/

Wichtige Hyperlinks
http://www.marspages.eu/in....php?page=798
https://twitter.com/MAVEN2....com/MAVEN2Mars/status/567061978556801024/photo/1

Veröffentlicht am:
21:44:39 15.02.2015 von Udo Günther