Off Topic: Voyager-Foto des Sonnensystems

Am 14. Februar 2010 war der zwanzigste Jahrestag eines spektakulären Fotos: die Raumsonde Voyager-1 fotografierte das gesamte Sonnensystem.

Terra im Reflex der Sonne von außerhalb des Sonnensystems
Terra als winziger Lichtpunkt von 0.12 Pixel Durchmesser aus 5.5 Lichtstunden Entfernung aufgenommen am 14. Februar 1990. Die Erde befindet sich innerhalb eines in die Kamera einstreuenden Lichtstrahls der Sonne, der aus Sicht von Voyager 1 von 32° oberhalb der Eklitpik wegen der Nähe der Erdbahn zur Sonne nicht vermieden werden konnte. Klicken auf das Bild liefert eine vergrößerte Version.
Voyager 1 startete im Jahre 1977 zu einer "Grand Tour". Begünstigt von einer nur alle 176 Jahre stattfindenden sehr seltenen Planetenkonstellation konnte das Raumschiff sich über mehrere Jahre durch Flybys an den jeweils besuchten Planeten ohne große Treibstoffmengen von Planet zu Planet hangeln. Es war zusammen mit seinem Schwesternraumschiff Voyager 2 das erste Raumschiff, das auf diese Weise das Sonnensystem verlassen konnte.

Meilensteine des Fluges waren: 1979 Vorbeiflug am Jupiter, 1980 Passage an Saturn. Es waren dies die ersten unmittelbaren Vorbeifläge an diesen Planeten in der Geschichte der Menschheit. Wegen des damals allerersten Vorbeifluges am Saturnmond Titan mußte der Kurs von Voyager 1 so geändert werden, dass das Raumschiff danach  die Ebene der Ekliptik verließ und seitdem in einem Winkel von 90° zur Ekliptik den Rand des Sonnensystems ansteuerte. Sein Schwesternschiff Voyager 2 passierte im August 1989 den Planeten Neptun, nachdem es bereits 1986 am Planeten Uranus vorbeigeflogen war. Danach wurde es wie Voyager 1 durch den Flyby an Neptun aus dem Sonnensystem katapultiert.

Beide Raumschiffe sind immer noch aktiv und antworten auf Kommandos von der Erde. Der letzte planmäßige Kontakt war am 25. Dezember 2009. Voyager 1 ist momentan etwa 16 Lichtstunden von der Sonne entfernt, Voyager 2 befindet sich in einer Entfernung von etwa 12,5 Lichtstunden. Beide Raumschiffe haben noch jeweils etwa 30 kg Treibstoff an Bord und die thermonukleare Energieversorgung reicht noch bis etwa zum Jahre 2022. Danach sind die Brennstäbe des Kernreaktors durch den natürlichen radioaktiven Zerfall soweit verbraucht, dass die produzierte Energie nicht mehr zum Betrieb des Raumschiffes ausreicht.

Am 14. Februar 1990 gelang Voyager 1 ein bis heute einmaliges Foto. Es ist gleichzeitig das letzte von Voyager 1 aufgezeichnete Bild, das bei zunehmender Dunkelheit weit außerhalb der bekannten Planeten möglich war: ein Foto des gesamten Sonnensystems mit allen Planeten, aufgenommen aus einem Winkel von 32° über der Ekliptik, d.h. der Bahnebene aller Planeten des Sonnensystems.

Das Foto bestand aus insgesamt 39 Weitwinkel- und 21 Nahwinkelaufnahmen, die zu einem gemeinsamen Foto zusammengesetzt wurden:
 
gesamtes Sonnensystem im Fokus von Voyager 1
Voyager 1 machte die Aufnahme etwas rechts vom Sternbild Orion von etwa 32° oberhalb der Ebene der Ekliptik. Die alles überstrahlende Sonne ist abgedeckt, da ansonsten die inneren Planeten von ihr überstrahlt und nicht sichtbar wären. Voyager 1 befand sich zur Aufnahmezeit etwa 5.5 Lichtstunden von der Sonne entfernt. Selbst die Giganten Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun sind aus dieser Entfernung nur winzige Pünktchen. Klicken auf das Bild liefert eine vergrößerte Version

Erst das Raumschiff New Horizons wird in einigen Jahren aus der Nähe von Pluto wieder die Gelegenheit für ein solches Foto haben. Das Raumschiff wird im Juli 2015 zwischen Pluto und seinem Mond Charon hindurchfliegen. Bis dahin bleibt dieses Foto hier einzigartig !

Quelle
http://voyager.jpl.nasa.gov/


Veröffentlicht am:
19:52:18 27.02.2010 von Udo Günther