Phobos-Grunt zu schwer für den Start in 2011 ?

Der Flug von Phobos-Grunt zum Marsmond Phobos im Jahre 2011 wirft neue Probleme mit dem Startgewicht auf

Nach der Verschiebung des Starts von Phobos-Grunt gibt es für die russische Weltraumbehörde Roskosmos ein neues Problem beim Start im Jahre 2011. Das Raumschiff ist möglicherweise zu schwer !  Bedingt durch die etwas andere Planetengeometrie im Jahre 2011 gegenüber dem Startfenster des Jahres 2009 ist die Bahn zu Phobos energieintensiver, weil keine direkter Einschuß in den Marsorbit in einer äquatorialen Position möglich ist, in der Phobos den Mars umfliegt. Deshalb wird mehr Treibstoff benötigt, um die ungüstige Bahninklination des anfliegenden Phobos-Grunt auszugleichen. 

Die Gesamtmasse des Raumschiffes von 11 t ist damit  um etwa 150 kg zu groß für die vorgesehene Zenit-Startrakete, so daß man möglicherweise doch auf die stärkere, aber auch teurere Proton-Rakete umschwenken müßte. Die dafür benötigten finanziellen Mittel sind bisher nicht vorhanden, genausowenig, wie die weiteren Gelder, die  wegen der Startverschiebung um zwei Jahre erst einmal irgendwoher beschafft werden müßten (z.B. durch eine Kooperation mit der ESA und Nutzung der vorhandenen ESA-Telemetrieinfrastruktur). Anatoly Zak gibt in seinem Blog hierzu die Details.


Quelle
http://www.russianspaceweb....html

Wichtige Hyperlinks
http://www.russianspaceweb....html
http://www.marspages.eu/in....php?page=287

Veröffentlicht am:
22:34:26 29.10.2009 von Udo Günther