ExoMars-Mission verschoben auf 2018

Die BBC meldet, dass die ESA-Mission des Landers "Exomars" nun auf 2018 verschoben worden ist.

ExoMarsDie ESA-Mission ExoMars steht unter keinem guten Stern. Nachdem die Kosten von den Verantwortlichen auf 850 Mio EUR gedeckelt worden sind, mußte das Projekt gewaltig abgespeckt werden. Daher wurde die ursprünglich für 2011 geplante Mission bereits zweimal auf 2016 verschoben. Wie die BBC heute berichtet ist eine erneute Verschiebung auf 2018 in der Diskussion - und dies trotz oder vielleicht auch wegen der verkündeten Zusammenarbeit mit der NASA.

Der neue Plan sieht jetzt vor:
  1. 2016 kleiner europäischer ESA-Orbiter, der die kürzlich gefundenen Methan-Quellen erforschen soll. Er ist auch dringend notwendig als neues Kommunikationsrelay sowohl für die ESA als auch für die NASA, denn die vorhandenen Orbiter sind dann bereits weit über ihr Verfallsdatum hinweg. Möglicherweise kann auch ein kleiner, unbeweglicher Lander mitgeführt werden.
2018 ExoMars Lander. Das außerordentliche Schwergewicht soll mit dem amerikanischen "SkyCrane"-Verfahren gelandet werden, das die NASA erstmals mit Curiosity im Jahre 2012 erproben will.

2020 Mars Network. Eine Reihe von instrumentierten Landern soll von ESA und NASA in verschiedenen Bereichen auf dem Mars gelandet werden. Sie sollen dort ein Wissenschaftsnetzwerk bilden.

Langsam stellt sich die Frage, ob ExoMars jemals abheben wird ...


Quelle
http://news.bbc.co.uk/2/hi....stm


Veröffentlicht am:
23:19:25 26.07.2009 von Udo Günther