Lindbergh

Im Mai 2015 hielt sich Opportunity immer noch im Inneren des Kraters "Spirit of St. Louis" auf, den er an Sol 4004 (29. April 2015) betreten hatte  und analysierte die Bodenformationen rund um den Zentralkegel dieses Kraters, Lindbergh Mound genannt. 
 
Übersichtsbild
Abb. 1: Der Krater Spirit of St. Louis in einer Übersichtsaufnahme. Für die Benennung wurden Namen im Zusammenhang mit der ersten Atlantiküberquerung per Flugzeug herangezogen (Image Credit: NASA/JPL-Caltech/Cornell Univ./Arizona State Univ).
Wegstrecke bis Sol 4016
Abb. 2: Vom Rover zurückgelegte Wegstrecke bis Sol 4016, dem 11. Mai 2015
Sol 4009
Abb. 3: Sol 4009. Blick auf die eigenen Spuren des Einstieges am Kraterrand von Sol 4004.
Sol 4011 Lindbergh Mound
Abb. 4: Der Zentralkegel des Kraters, Lindbergh Mound, an Sol 4011

Es gab hier eine Reihe von sonderbar geformten Steinen, die Opportunity mit seinen Instrumenten genauer analysierte:
 
Sol 4009 Sol 4011
Abb 5a: Sol 4009 Abb. 5b: Sol 4011 ("Harold M. Bixby")

Die Energiewerte für Opportunity blieben wie auch schon in den Sols vorher im Wesentlichen unverändert. Es gilt: je größer der τ - Wert, desto schlechter, dunkler und negativer sind die Lichtverhältnisse für den auf Sonnenlicht angewiesenen Rover. Die Lichtdurchlässigkeit der Solarpaneele wird hauptsächlich durch auf ihnen abgelagerten Staub aus der Luft bestimmt. Alles über etwa 360 Wh/Sol ist optimal für die Energieversorgung von Opportunity und erlaubt volle Aktivität:
 
  τ - Wert Änderung Wh/Sol Lichtdurchlässigkeit Paneele Fahrstrecke
Sol 3982 (07. April 2015) 0.971 + 559 73.2 % 42240 m
Sol 3989 (14. April 2015) 0.813 + 561 71.4 % 42240 m
Sol 3998 (23. April 2015) 0.766 + 620 73.1 % 42240 m
Sol 4003 (28. April 2015) 1.395 -- 526 83.0 % 42250 m
Sol 4010 (05. Mai 2015) 1.333 + 508 72.9 % 42280 m
Sol 4016 (12. Mai 2015) 1.146 + 526 73.4 % 42300 m

An Sol 4016, dem 12. Mai 2015, fuhr Opportunity wieder 9 m zurück in die Richtung nach Westen, aus der er gekommen war.
 
Sol 4014 Panorama
Abb. 6: Panorama an Sol 4014 vor der Fahrt in Richtung Westen
Sol 4016
Abb. 7: Der Stein "Harry H. Knight" direkt vor dem Rover an Sol 4016 vor Beginn der kurzen Fahrt nach Westen
Sol 4016 Panorama
Abb.8: Das Panorama von Sol 4016 mit Blick nach Westen am Ende der Fahrt über 9 m. Opportunity hat sein nächstes Zielgebiet erreicht.

Am Morgen des Sol 4017, dem 13. Mai 2015, erfuhr der Rover einen kompletten Reset während der Kommunikation über die High Gain Antenne (HGA), verursacht durch den Zugriff auf eine nicht vorhandene Adresse des Hauptspeichers. Erst an Sol 4020, dem 16. Mai 2015 konnte Opportunity wiedererweckt werden und scheint seitdem wieder stabil zu laufen.


zurück zu "Spirit of St. Louis"zurück zu Inhaltsangabeweiter zu "nach der solaren Konjunktion"