Marias Pass

Nach dem Scheitern der Fahrt durch das "Jocko Chute"-Tal hin zum Logan Pass musste eine Alternativlösung her. Curiosity stand an Sol 989 (20. Mai 2015) wieder an der Position des Sol 976 vor der "Jocko Butte". Man beschloß, zurück zum Mt. Shields / Logans Run zu fahren und von hier aus über den "Marias Pass" zwischen Mt. Shields und Apikuni Mountain hindurch nach Südwesten vorzustoßen. Auf disem Weg würde man die Fahrt durch den Logan Pass nicht benötigen.

Allerdings ging es vom Fuße des Mt. Shields aus über steiniges Gelände steil hoch zu Marias Pass, was die Probleme mit dem Räderverschleiß nicht kleiner machte.
 
Wegstrecke bis Sol 991
Abb. 1: Wegstrecke von Curiosity bis Sol 991
Sol 990 Marias Pass
Abb. 2: Sol 990. Eine 52m Fahrt zurück zum Mt. Shields.
Sol 991
Abb. 3: ... und der Blick hinauf zum Marias Pass an Sol 991
Sol 992
Abb. 4: Der Aufstieg ging problemlos vonstatten. Hier der Blick zurück auf die eigenen Fahrspuren an Sol 992, dem 22. Mai 2015.
Sol 992
Abb. 5: ... und der enstprechende Blick voraus an Sol 992 mit der Mastkamera auf Marias Pass.
Sol 997
Abb. 6: bis zum Sol 997, dem 27. Mai 2015, war Curiosity bis in das Zentrum von Marias Pass vorgefahren.
Wegstrecke bis Sol 996
Abb. 7: der enstprechende Kartenausschnitt ist dieser.

An den Sols 998 und 1002 nahm das Science Laboratory den Auf- und Untergang des Marsmondes Phobos auf. Dabei passte es den Moment ab, als Phobos gerade aus dem Planetenschatten hervortrat bzw. darin verschwand.

Sol 998 Sol 1002
Abb. 8: Phobosaufgang an Sol 998 (29. Mai 2015) Abb. 9: Phobosuntergang an Sol 1002 (02.06.2015)

 
 zurück zu "Unerreichbarer Logan Pass" zurück zu MSL Übersichtweiter zu "Marias Pass 2"