Am Rand des Marathon Valley

An Sol 3932, dem 14. Februar 2015 hatte Opportunity den Rand des Marathon Valleys erreicht und konnte einen ersten Blick in das kleine Tal werfen. Aus Richtung Norden kommend fuhr der Rover bis direkt an den von kleineren Steinblöcken geprägten Talrand heran.
 
Wegstrecke bis Sol 3932
Abb. 1. Wegstrecke bis Sol 3936 (Quelle: Phil Stooke von UMSF). Opportunity hatte den Rand des Marathon Valleys erreicht.
Sol 3930-3932
Abb. 2: Die Sequenz zeigt die Annäherung an den Rand des Marathon Valleys an den Sols 3930 und 3932. Opportunity fuhr bis dicht an den Rand heran und untersuchte die Randfelsen
Sol 3932 Randfelsen in Fare
Abb. 3: Der in Reichweite des Instrumentenarms liegende Randfelsen in einer Falschfarbenaufnahme aus nächster Nähe.
Sol 3931
Abb. 4: Blick zurück nach Norden an Sol 3931 (13. Februar 2015).
Sol 3931
Abb. 5: Blick nach Südwesten an Sol 3931
Sol 3936 NavCam Panorama
Abb. 5: Südwestblick an Sol 3936
Sol 3937 Falschfarbenfoto
Abb. 6: Falschfarbenpanorama von Sol 3937 (19. Februar 2015) in Richtung Nordwesten

Die Energiewerte blieben für Opportunity einigermaßen konstant bei 400-500 Wh/Sol. An Sol 3936 kam es zu einem kleinen windverursachten Staubreinigungsvorgang, der die Wattzahl wieder auf über 500 Wh/Sol anhob. Es gilt: je größer der τ - Wert, desto schlechter, dunkler und negativer sind die Lichtverhältnisse für den auf Sonnenlicht angewiesenen Rover. Die Lichtdurchlässigkeit der Solarpaneele wird hauptsächlich durch auf ihnen abgelagerten Staub aus der Luft bestimmt. Alles über etwa 360 Wh/Sol ist optimal für die Energieversorgung von Opportunity und erlaubt volle Aktivität:
 
  τ - Wert Änderung Wh/Sol Lichtdurchlässigkeit Paneele Fahrstrecke
Sol 3914 (27. Januar 2015) 0.891 + 534 63.6 % 41880 m
Sol 3921 (03. Februar 2015) 0.949 - 484 63.2 % 41970 m
Sol 3927 (09. Februar 2015) 0.824 + 479 60.6 % 42000 m
Sol 3936 (18. Februar 2015) 0.816 + 559 69.5 % 42050 m
Sol 3943 (26. Februar 2015) 0.734 + 559 67.4 % 42050 m

Opportunity setzte die Aufnahme der Panorama-Farbbilder von seinem aktuellen Standort am Rand des Marathon Valleys aus fort:

Sol 3941 Panorama
Abb. 7: Blick genau nach Süden an Sol 3941, dem 24. Februar 2015.
Sol 3944
Abb. 8: Falschfarbenblick hinein in den Endeavour-Krater in Richtung Osten auf den gegenüberliegenden Kraterrand an Sol 3944, dem 27. Februar 2015.
Sol 3944 Panorama
Abb. 9: Gesamtpanorama des Blicks hinein in das Marathon Valley, das hinab zum Boden des Endeavour-Kraters führt. Die Sicht geht von Osten (links) nach Süden (rechts)

Am 25. Februar 2015 (Sol 3943) wurde Opportunity nach dem Heraufladen von der Erde mit einer neuen Version der Flugsoftware gebootet (marspages.eu berichtete). Sie soll die Probleme mit dem Onboard-Flashspeicher des Rovers beheben.  Der ganze Prozeß lief ohne Probleme an und die Arbeiten am letzten Februarwochenende konnten wie geplant unter Einsatz der neuen Softwareversion durchgeführt werden.

Der Plan für die unmittelbar bevorstehenden Sols sieht vor, die neue Sofware zunächst weiter eingehend zu testen, bevor dann abschliessend der Flashspeicher mit dieser Software neu formatiert werden wird.

  zurück zu "Abstieg zum Marathon Valley"zurück zu Inhaltsangabeweiter zu "Fokus Marathon Valley"