Weiterfahrt zu den Murray Buttes

Wie schon anderweitig vermeldet, wurde die Bohrung bei Bonanza King wegen problematischem Untergrund abgebrochen. DIe angebohrte Steinplatte hatte sich bei der Testbohrung bewegt, sodaß die Gefahr der Beschädigung von Bohrer und Instrumentenarm bei einer tiefergehenden Bohrung bestand.

Stattdessen nahm man an Sol 729 die Fahrt zu dem noch etwa 3 km entfernten Fernziel, den "Murray Buttes" wieder auf. Die Fahrt ging wegen des sandigen Untergrundes nicht durch das Hidden Valley, sondern nördlich daran vorbei auf festem (und steinübersähten) Untergrund.
 
Wegstrecke Sol 739
Abb. 1: Übersichtskarte der Wegstrecke bis Sol 739, dem 04. September 2014 (Karte von Phil Stooke, UMSF)

Offenbar schätzte man das Risiko der weiteren Beschädigung der Räder durch den steinübersähten Boden in diesem Bereich weniger kritisch ein, als die Fahrt durch die Sanddünen des Hidden Valley, bei denen die Gefahr des Festfahrens bestand. Die folgenden Bilder sind alle aus dieser Missionsphase.
 
Sol 729 Panorama
Abb. 2: Der Blick geht an Sol 729 nach Südwesten auf das noch ferne Ziel zu. Im Vordergrund ist der flache Trilobite Krater nördlich des Hidden Valley zu sehen, auf den Curiosity zuhielt.
Sol 731 Panorama
Abb. 3: An Sol 731 stand der Rover direkt am Rande dieses Kraters. Im Hintergrund ist die jenseitige Begrenzung des Amargosa Valley zu sehen, siehe auch diese Übersichtskarte.
Sol 733 Navigationskamera
Abb. 4: An Sol 733, dem 29. August 2014, war Curiosity bereits durch den flachen Krater hindurchgefahren und stand an seiner Westseite.
Sol 733 Trilobite Krater
Abb. 5: Hier der Blick zurück an Sol 733 auf den durchfahrenen Krater namens Trilobite Krater.
Sol 735
Abb. 6: Hier geht der Blick an Sol 735 im linken Teil des Bildes hinein in den nordöstlichsten Teil des Amargosa Valleys, das sich westlich an das Hidden Valley anschliesst (siehe auch hier).
Sol 735
Abb. 7. Blick voraus nach Südwesten auf das immer noch mindestens 3 km entfernte Ziel.
Sol 738 Panorama
Abb. 8: Sol 738 (3. September 2014). Curiosity steht nahe am Ostrand des Amargosa Valleys. Der helle Bereich im Hintergrund des Tales sind die Pahrump Hills, die der Rover ansteuert. Sie gelten als der am weitesten westlich liegende unterste Schicht der Schichtstruktur, aus denen der Aeolis Mons aufgebaut ist. Im Amargosa Tal ist der Untergrund wieder deutlich glatter. Bis dahin müssen noch die direkt voraus Felsenregionen des Talrandes überwunden werden. 
Sol 739 Amargosa Valley
Abb. 9: Sol 739 - am Rande des Amargosa Kraters vor einer Rampe, die zur Einfahrt in das flache Tal benutzt werden kann.
Sol 740 Rampe
Abb. 10: An Sol 740 hatte Curiosity die Rampe hinein in das Amargosa Valley erreicht und machte sich bereit zur Einfahrt.
Sol 741
Abb. 11: astronomische Aufnahme durch die Mastkamera am frühen Abend des Sol 741 (6. September 2014). Die Sonne ist um 18:03 Uhr gerade untergegangen und die Sterne funkeln am Himmel, was besonders in der vergrößerten Ansicht (Klicken auf das Bild) zu sehen ist. Es handelt sich um zwei Aufnahmen, aufgenommen mit nur 5s zeitlicher Differenz. Man sieht im rechten Teil ein helles, sich sehr schnell über den Himmel bewegendes Objekt. Aufgrund der Geschwindigkeit könnte es der weiter entfernte Marsmond Deimos, aber auch ein vorbeifliegender Orbiter sein.

An Sol 743, dem 8. September 2014 fand wieder eine weite Fahrt von knapp 100m Länge statt, die in Richtung auf die Pahrump Hills ging. Curiosity überschritt dabei die 9.5 km Marke des bisher auf dem Mars zurückgelegten Weges.
 
 zurück zu "Bonanza King Bohrung" zurück zu MSL Übersichtweiter zu "Owens Valley"