Raumschiffe 1973 - 1996

 

Name

Land Masse Aufgabe Start Ankunft Bemerkungen
 Mars 7 UdSSR  4500  Landung  09.08.1973  09.03.1974  Mars 7 errichte den Mars am 09.03.74. Wegen eines Fehlers im Lagekontrollsystem wurde der Lander jedoch 4 h vor dem Mars in der falschen Richtung ausgeklinkt, was zur Folge hatte, daß dieser um 1300 km am Mars vorbeiflog. Mars 7 und sein Lander schwenkten danach in einen heliozentrischen Orbit ein.
 Viking 1 USA  3530  Orbit und Landung  20.08.1975  19.06.1976 und 20.07.1976  Erreichte sein Ziel am 19.06.76. Nach einem Monat Orbit und Suche nach einem geeigneten Landeplatz wurde der Lander ausgeklinkt und setzte erfolgreich bei 22.48°N, 47.97°W in der Ebene Chryse Planitia am 20.07.76 auf, lieferte die ersten Bilder von der Marsoberfläche und analysierte den Marsboden auf Lebensspuren. Der Orbiter kartierte die Oberfläche mit 150-300 m Auflösung bis zum 17.08.1980.
 Viking 2  USA 3530  Orbit und Landung  09.09.1975  07.08.1976 und 04.09.1976  Absetzen des Landers am 03.09.76 bei 47.97°N, 225.74°W. Der Orbiter funktionierte bis 25.07.78.
 Phobos 1  UdSSR 6220  Orbit und Landung auf Phobos  07.07.1988  Aufgrund eines Softwarefehlers (irrtümlich wurde bei einem Software-Upload die Lagekontrollregelung ausgeschaltet) versagte die Lagekontrollautomatik am 02.09.88, die Ausrichtung zur Sonne ging verloren und die Batterien versagten.
 Phobos 2  UdSSR 6220  Orbit und Landung auf Phobos  12.07.1988  Der Marsorbit wurde erreicht und eine Reihe von Photos aufgenommen. Bei der Annäherung an Phobos zum Absetzen zweier kleiner Lander versagte in einer Entfernung von 50 m (!) zu dem Marsmond der Funkkontakt zum Raumschiff am 27.03.89 und konnte nicht wiederhergestellt werden. Vermutlich Ausfall des Hauptcomputers wegen Überlastung.
Mars Observer  USA 1018 Orbit 25.09.1992  - Der Flug zum Mars lief problemlos bis zum 21.08.93, als bei Aktivierung des Haupttriebwerkes zur Einbremsung in den Marsorbit Teile des Triebwerkes explodierten. Bis heute ist unklar, ob Mars Observer seine Umlaufbahn um den Mars erreicht hat, oder in einem heliozentrischen Orbit um die Sonne kreist.
Mars Global Surveyor USA 1018 Orbit 07.11.1996 12.09.1997 Nach zehnmonatiger Flugphase Einschuß in die Marsumlaufbahn am 12.09.97. Nach weiterem 16-monatigem Bremsen (Aerobraking) durch Reibung an der Marsatmosphäre begann die Kartierungsphase Anfang März 1999 aus einem sonnnensynchronen Orbit von 378 km Höhe heraus (Pol-zu-Pol, mit Überquerung des Marsäquators von Süd nach Nord um 14:00 Uhr lokaler Zeit), der es erlaubt, alle 7 Tage den kompletten Planeten zu erfassen. Kartierung des Mars aus circularer Umlaufbahn; Am 21. November 2006 nach einem Problem mit den Sonnenpaneelen aufgegeben worden.
Mars 96 Rußland 3159 Orbit und Landung 16.11.1996 - Orbiter mit zwei Landersonden, Versagen der obersten Raketenstufe, Absturz am 17.11.96 über Chile und Bolivien.
Mars Pathfinder USA 890 Landung 04.12.1996 04.07.1997 Erfolgreiche Landung; Aussetzen eines beweglichen Fahrzeuges; über 16000 Bilder in 83 Marstagen bis 07.10.1997: Batterieausfall