Auf Solander Point

Wegstrecke bis Sol 3478
Wegstrecke bis Sol 3478 (Quelle: Benutzer tesheiner von UMSF)
Seit Sol 3441, dem Anfang Oktober 2013, befuhr Marsrover Opportunity den Hügel Solander Point. Man suchte an dieser Stelle nach lehmhaltigem Gestein, wie es die Orbiter aus dem Orbit detektiert hatten. Diese Gesteinskart konnte sich nur unter Mitwirken von Wasser gebildet haben. Der Marswinter auf der Südhalbkugel schritt voran und Opportunity würde sich bald einen sicheren Überwinterungsplatz aussuchen müssen, um die sonnenarme Jahreszeit der Südhalbkugel des Mars aussitzen zu können.

Opportunity hate sich bis zum höchsten Grat von Solander Point vorgearbeitet. Die Gegend zeichnete sich durch eine Nordneigung von etwa 15° als besonders vorteilhaft für die auf Sonnenlicht angewiesene Energieversorgung des Rovers aus. Obwohl am 30. Oktober 2013 die täglich generierbare Energiemenge auf knapp unter diie kritische Größe von 300 Wh/Sol gesunken war, konnte sich der Rover weiter bewegen und wissenschaftliche Arbeiten ausführen.

Sol 3478 für Opportunity auf dem Mars entsprach dem 05. November 2013 auf Terra bzw. dem 34. Februar 32 auf dem Mars. Der marsianische Monat Februar hat insgesamt 65 Sols. Die Datumskonvention für den Mars ist hier erläutert.

Die folgenden Bilder zeigen die Umgebung des Rovers auf Solander Point zu dieser Zeit.
 
Sol 3472
Abb. 1: Sol 3472 Blick bergauf auf Solander Point in Richtung Süden, die "Murray Ridge".
Sol 3473
Abb. 2: Sol 3473. Auffahrt ein kleines Stück weiter bergauf an Sol 3473, um die vorausliegende Düne genauer zu untersuchen.
Murray Ridge
Abb. 3: Die "Murray Ridge" in (Falsch-).Farbe.
Sol 3477
Abb. 4: (Falsch-) Farbfoto bergauf an Sol 3477
Sol 3478
Abb. 5: An Sol 3478 bewegte sich der Rover wieder ein kleines Stück bergab in Richtung Osten.

Zur Aufnahmezeit dieser Bilder war gerade am 5. November 2013 das indische Marsraumschiff Mangalyaan erfolgreich vom indischen Weltraumbahnhof Sriharikota aus gestartet worden, marspages.eu berichtete. Ein weiteres Raumschiff hatte sich zum Mars aufgemacht und würde im September 2014 den Orbit um den Planeten erreichen.

Die Weiterschreibung der täglichen Energiemengen für Opportunity zeigt die folgende Tabelle. Dabei gilt: je größer der τ - Wert, desto schlechter, dunkler und negativer sind die Lichtverhältnisse für den auf Sonnenlicht angewiesenen Rover. Die Lichtdurchlässigkeit der Solarpaneele wird hauptsächlich durch auf ihnen abgelagerten Staub aus der Luft bestimmt. Alles über etwa 360 Wh/Sol ist optimal für die Energieversorgung von Opportunity und erlaubt volle Aktivität:
 
  τ - Wert Änderung Wh/Sol Lichtdurchlässigkeit Paneele Fahrstrecke
Sol 3452 (09.Oktober 2013) 0.649 - 328 50.8 % 38430 m
Sol 3459 (16. Oktober 2013) 0.685 - 334 52.7 % 38450 m
Sol 3466 (23. Oktober 2013) 0.596 ++ 320 51.4 % 38470 m
Sol 3472 (30. Oktober 2013) 0.510. + 299 48.8 % 38510 m
Sol 3478 (05. November 2013) 0.536 - 311 49.1 % 38530 m

Opportunity war an Sol 3478 wieder etwas bergab gefahren, um dem voraus liegenden Dünenfeld auszuweichen, siehe Abbildungen 1 und 3 auf dieser Seite. Er umfuhr dieses und bewegte sich in den nächsten Sols wieder bergauf, immer noch auf der Suche nach einem geeigneten Überwinterungsplatz.

Sol 3479 Navigationskamera
Abb. 6: Blick an Sol 3479 (06. November 2013 / 35. Februar 32) aus der Navigationskamera. Opportunity fuhr an der Nordseite der Sanddüne wieder bergauf.
Sol 3480 Panoramakamera
Abb. 7: Blick bergauf an Sol 3480 (07. November 2013 / 36. Februar 32) aus der Panoramakamera. Der Hügelkamm kam wieder näher.
Sol 3481 Navigationskamera
Abb. 8: Navigationskamera an Sol 3481 (8. November 2013 / 37. Februar 32). Opportunity fuhr an diesem Sol um 45 m weiter bergauf.
Sol 3485
Abb. 9: An Sol 3485, dem 12. November 2013 / 41. Februar 32 hatte Opportunity wieder den Grat der Murray Ridge auf Solander Point erreicht.
Sol 3487
Abb. 10: Sol 3487: Der Grat der Murray Ridge in Falschfarben aus der Nähe.


zurück zu "Aufstieg auf Solander Point"zurück zu Inhaltsangabeweiter zu "Moreton Island"