Waypoint 2 voraus

Wegstrecke bis Sol 419
Abb. 1: Wegstrecke bis Sol 419 (Quelle: Phil Stooke von UMSF).
Seit Sol 401, dem 22. September 2013 befand sich Curiosity auf dem 1.1 km langen Weg vom Waypoint 1 hin zum Waypoint 2. Auf dem Weg von Glenelg hin zum Einstieg in den Aeolis Mons befanden sich einige vordefinierte sog. "Waypoints", bei denen besondere geologische Gegebenheiten darauf warteten, vom Rover näher untersucht zu werden.

Am 10. Oktober 2013 war ein Großteil des Weges zwischen den beiden ersten Waypoints zurückgelegt und Curiosity näherte sich seinem zweiten Zwischenziel auf der Überlandfahrt zur Basis vom Aeolis Mons.

Die nebenstehende Karte zeigt die Einzelabschnitte der Reise bis Sol 419, dem 10. Oktober 2013 auf der Erde bzw. 10. Februar 32 auf dem Mars, besonders in der durch Klicken auf das Bild verfügbaren höheren Auflösung. Der Waypoint 2 ist in der unteren linken Ecke der Abbildung erreicht. Er zeichnet sich durch einige offen zutage liegenden Felsschichten aus. Das Gelände sieht in diesem aus dem Orbit aufgenommenen Bild schwieriger aus, als es sich in der Realität zeigte. Siehe z. B. die nächste Abbildung 2.

Die zwischenzeitlich vom Rover ausgeführten Versuche, von der Oberfläche des Planeten aus den am 1. Oktober 2013 (Sol 410) in 10.87 Mio km am Mars vorbeifliegenden Kometen C2012/S1 ISON zu fotografieren, hatten sich als vergeblich erwiesen. Der hochauflösenden Mastkamera war es mangels genügender Sichtbarkeit des Kometen nicht gelungen, ein brauchbares Bild aufzunehmen. Dem Orbiter Mars Reconnaissance Orbiter war dagegen mehr Erfolg beschieden. Hier gelang es, am 29. September ein Bild zu Kometen zu erlangen (marspages.eu berichtete).

Curiosity gelang an Sol 419 eine Fahrstrecke von 126 m innerhalb von zweieinhalb Stunden reiner Fahrzeit. Dies war die zweitlängste Tagesetappe seit Sol 87, als es sogar gelang, in einem Sol insgesamt fast 139 m zurückzulegen. Der gesamte auf dem Mars zurückgelegte Weg bis zum Sol 419 betrug 3.5 km. Das Ziel, die Basis vom Aeolis Mons, lag aber immer noch etwa 6 km entfernt.

Blick voraus an Sol 419
Abb. 2: Der Blick voraus in Richtung Südwesten am Ende des Sol 419 nach der zweitlängsten bisher zurückgelegten Tagesetappe. Das Bild entstang gegen 16:25 Uhr Ortszeit an diesem Sol.
Sol 419 Navigationskamera
Abb. 3: Blick zurück zum selben Zeitpunkt aus Sicht der linken Navigationskamera. Die Sicht geht auf den Rand des Gale-Kraters in nordöstlicher Richtung. Bei der zu dieser Tageszeit schon tiefstehenden Sonne erscheint das Randgebirge besonders plastisch. 
Im Vordergrund ist die dosenförmige UKW-Antene des Rovers zu sehen, die zur Kommunikation mit den überfliegenden Orbitern dient. Rechts daneben sieht man die Kühlrippen der Plutoniumbatterie von Curiosity. Das sechseckige Objekt ganz rechts ist die HighGain-Antenne zur direkten Kommunikation mit der Erde, Sie muß bei einer Verbindung immer genau auf die Erde ausgerichtet sein.Das stabförmige Objekt links dahinter mit dem zwiebelförmigen Aufsatz ist die LowGain-Antenne, die ungerichtet zur Erde Verbindung halten kann, allerdings mit sehr viel geringerer Bandbreite als die HighGain Antenne. Während einer Fahrt dient sie zur Übermittlung der Telemetriedaten zur Erde, da dann die HighGain-Antenne ihre Ausrichtung zur Erde verliert.
Die meiste Bandbreite hat die UHF-Antenne bei einer Orbiterverbindung. Kommandos kommen von der Erde über die HighGain-Antenne rein. Die Meßdaten und Bilder eines Arbeitstages werden über UHF zu den Orbitern übermittelt, die diese dann ihrerseits mit hoher Bandbreite zur Erde schicken.

Curiosity machte Tempo. Die Fahrten im Oktober 2013 sahen in der Regel pro Sol so aus, dass eine Etappe von 50 - 100 m  zurückgelegt wurde, der Rover am Ende eines Sols seine Bilder zur Berechnung des nächsten Teilstückes aufnahm und im folgenden Sol der Kurs für die nächste Etappe  festgelegt wurde. Am darauffolgenden Sol begann dann die nächste Fahrt. Die Strecke bis zum Einstiegspunkt in Aeolis Mons hinein war dennoch immer noch etwa sechs Kilometer entfernt:

Traverse
Abb. 4: Übersicht über den Wegeplan von Curiosity. Eingezeichnet ist der bisher zurückgelegte Weg bis an Sol 425. Der Einstiegspunkt hinein in Aeolis Mons liegt am unteren linken Ende des Bildes in der Lücke der schwarzen Dünen (Quelle: Phil Stooke, UMSF)
Wegstrecke bis Sol 432
Abb. 5: Wegeplan bis Sol 432 (Quelle: Phil Stooke, UMSF)

Sol legte Curiosity in den nächsten 10 Sols weitere 300 m auf dem Weg zu Waypoint 2 zurück. An Sol 429, dem 20. Oktober 2013 auf Terra und dem 17. Februar 32 auf dem Mars wurden die folgenen Bilder gemacht:

Sol 429 MastCamera Panorama
Abb. 6: Mastkamera-Panoramablick am Ende des Sol 429 in Fahrtrichtung Südwesten
Blick zurück an Sol 429 Sol 429 Umgebung
Abb. 7a,b: Sol 429 - Blick zurück (links) am Ende des Sols und einige umliegende Felsbrocken (rechts) am gleichen Sol.


 zurück zu "Weg zu Waypoint 2" zurück zu MSL Übersichtweiter zu "Bei Waypoint 2"