Weites Land

Mitte August 2013 bewegte sich Curiosity durch die weiten Ebenen des Gale Krater in grober Richtung nach Südwesten vorwärts. Die Tagesetappen beliefen sich auf jeweils zwischen 50 und 100 m.  Auf dem Mars schrieb man zu dieser Zeit den frühen Januar des marsianischen Jahres 32 und für den Rover war es um Sol 365 herum auf der Marsoberfläche.
 
Wegstrecke bis Sol 366
Abb. 1: Von Curiosity zurückgelegte Wegstrecke bis Sol 366.

Die Fahrt ging recht problemlos voran. An Sol 365 gab es auf den auf die Erde übertragenen Panoramabildern der jeweiligen Fahrt einige Vermutungen, dass man auf den Bildern den Fallschirm mit angehängter Backshell bzw. den Schutzschild in etwa 350m Richtung Norden sehen könnte. Genauere Bestätigungen gab es allerdings nicht und es sah nicht so aus, als ob die Verantwortlichen in diese Richtung zu gehen gedachten. Einige Bilder aus dieser Phase der Mission sind nachstehend aufgeführt:
 
Sol 364
Abb. 2: Blick zurück an Sol 364, dem 15. Januar 32 Mars- und 15. August 2013 Erddatum. Man sieht die Roverspuren im relativ harten Marsuntergrund.
Sol 365 Gesamtpanorama
Abb. 3: Gesamtpanorama von Sol 365. Der Blick in der Bildmitte geht nach Norden auf den Rand des Gale Kraters im Hintergrund.
Sol 365
Abb. 4: Ausschnitt aus Abb. 3. Die Gegend aus dem linken Bereich der vorstehenden Abbildung
Sol 365
Abb. 5: Ausschnitt aus dem mittleren Bereich der Abbildung 3. Hinten rechts am Horizont glauben einige Marsenthusiasten, ein Stück des Fallschirmes von Curiosity sehen zu können. Für den Autor dieser Seiten ist hier allerdings nichts besonderes zu sehen ...
Sol 369 MAHLI-Foto Sol 370 MAHLI-Foto
Abb. 6: MAHLI Fotos von Sol 369 (links) und Sol 370 (rechts). Der Rover nimmt sie jeweils am Ende der Fahrt eines jeden Sols auf. Die Kamera (Mars Hand Lens Imager) ist am Instrumentenarm angebracht und kann hochaufgelöste Fotos seiner Arbeitsziele machen. Aber eben auch Farbfotos seiner Umgebung. Curiositys Sol 370 ist der 21. August 2013 auf Terra und der 21. Januar 32 auf dem Mars.
Sol 369 Mastkamera
Abb. 7: Foto der Mastkamera am Ende der Fahrt des Sol 369
Sol 369 Phobosdurchgang
Abb. 8: Phobosdurchgang vor der Sonne, aufgenommen zwischen 13:32:14 Uhr und 13:32:45 Uhr lokaler Zeit an Sol 369. Der Durchgang von Phobos vor der Sonne dauerte also nur 31 Sekunden. Mit Hilfe solcher Aufnahmen kann man den Orbit des Mondes auf einen Kilometer genau berechnen.
Sol 370 Mastkamera
Abb. 8: vorausliegendes Gelände am Ende von Sol 370.

An Sol 371, dem 22. August 2013, fuhr Curiosity insgesamt 116 m weit. Dies war ein neuer Fahrt-Rekord. Die Energie für die Fahrten werden jeweils aus der Batterie entnommen. Sie ist am Ende einer solchen gefahrenen Strecke relativ leer und muß aus dem Plutoniumreaktor erst wieder aufgeladen werden, um für den nächsten Sol gerüstet zu sein. Wie einer der beteiligten Wissenschaftler erklärte, stand an diesem Sol aufgrund der für Curiositys Verhältnisse langen Fahrt kaum noch weitere Energie in der bordeigenen Batterie zur Verfügung, um die üblichen Nach-Fahrt-Fotos aufnehmen zu können. Daher mussten einige der sonst nach einer Fahrt üblichen Aktivitäten an diesem Sol weggelassen werden.

DIe bisherige Fahrt zum Fuß von Aeolis Mons ging ohne Probleme vonstatten. Der Benutzer "jmknapp" beim UMSF-Forum extrapolierte bereits die gefahrene Strecke auf einen Zeitstrahl zur Bestimmung der ungefähren Ankunftszeit am Ziel der Fahrt: 1. Mai 2014:
 
Zeitstrahl bis zum Ziel
Abb. 9: Extrapolation der Ankunftszeit bei Aeolis Mons aus der bereits gefahrenen Strecke (Quelle: jmknapp von UMSF). Der 1. Mai 2014 terranischer Zeit entspricht dem 8. Mai 32 auf dem Mars, d.h. Curiosity könnte sein Ziel im marsianischen Frühsommer erreichen. Es ist die Zeit der marsianischen Sommersonnenwende.

Der 1. Mai 2014 als Ankunftzeit bei Aeolis Mons wird in dieser Form natürlich nicht zu halten sein, denn die Verantwortlichen haben bereits mitgeteilt, dass Curiosity bei interessanten Formationen je nach Bedarf anhalten wird, um diese genauer untersuchen zu können. Allerdings wird der Rover auch nicht vor diesem Zeitpunkt sein Ziel erreichen können, denn zur Zeit stellen die täglichen Fahrtstrecken zwischen 50 und 100m pro Sol das Maximum der Möglichkeiten dar.
 
Sol 372 MAHLI Sol 372 MAHLI
Abb. 10: MAHLI-Aufnahmen vor und nach der Fahrt des Sol 372 (Terra: 23.08.2013; Mars: 22.01.32), die über knapp 40 m ging. Der Blick geht nach hinten in Richtung Südosten.
Sol 372 Fahrt
Abb. 11: Kartendarstellung der Fahrt des Sol 372. Die Fahrstrecke betrug 39 m und der Rover hatte am Ende der Fahrt leicht nach rechts gedreht. (Quelle: http://curiosityrover.com).
 
 zurück zu "Neujahr 32" zurück zu MSL Übersichtweiter zu "Autonomiemodus"