Abstecher nach Osten

Wegstrecke bis Sol 3371
Aufgrund der guten Energiesituation des Rovers beschloß man Mitte Juli 2013, die direkte Fahrt nach Süden zum Solander Point durch einen kleinen Abstecher in östliche Richtung zu unterbrechen. Bis zu diesem Zeitpunkt war Opportunity noch knapp 300 m von der Basis des Solander Point entfernt.

An Sol 3366 fuhr man überraschend nach Osten auf eine einige hundert Meter entfernte Region des Endeavour-Kraterrandes mit spezieller Gesteinssignatur zu. Hier hatte Mars Reconnaissance Orbiter mit seinem CRISM-Spektrometer aus dem Orbit heraus offenbar einige Vorkommen von gipshaltigem Gestein entdeckt. Hier solllte für eine kurze Analysensequenz Station gemacht werden, bevor die Fahrt nach Solander Point wieder aufgenommen werden würde.

Der Rover fuhr also direkt in den Krater hinein ! Da die westliche Flanke des Endeavour-Krater sehr flach verläuft, war dies für Opportunity kein Problem. Man mußte sehen, wie weit die Reise in dieser Richtung noch gehen würde.

Am 8. Juli 2013 hatte MRO ein hochaufgelöstes Farbfoto (ESP_018701_1775_COLOR.JP2) von der westlichen Kraterregion de Endeavour Kraters geschossen, auf der Opportunity direkt zu sehen war (marspages.eu berichtete auf der vorigen Seite, siehe dort die Abb. 12). Dieses Foto beinhaltete ein fantastisches Bild sowohl über die bisher zurückgelegte Wegstrecke von Opportunity als auch ein gutes Stück der vor dem Rover liegenden Region bei Solander Point.

Einen Ausschnitt davon zeigt diese Bild:
 
Sol 3361 Farbfoto
Abb. 1: Ausschnitt aus HiRISE ESP_018701_1775_COLOR.JP2 mit den eingezeichneten Positiones des Rovers zwischen Sol 3366 und 3371. Im Süden ist Solander Point zu sehen. Das Originalfoto überdeckt den gesamten westlichen Endeavour-Kraterrand von Cape York bis Solander Point.

Hier im folgenden einige Bilder von Opportunitys Navigationskamera zwischen Sol 3364 (11. Juli 2013) und Sol 3371 (18. Juli 2013):
 
Sol 3364
Abb. 2: An Sol 3364 befand sich Opportunity noch auf exaktem Südkurs ...
Sol 3367
Abb. 3: ... bevor sich an Sol 3367 die Grobrichtung nach Südost ...
Sol 3369
Abb. 4: ... sowie Sol 3369 nach Osten änderte.
Sol 3371
Abb. 5: An Sol 3371 befand sich Opportunity schon vollständig auf Ostkurs.

Die Weiterschreibung der täglichen Energiemengen zeigt die folgende Tabelle. Dabei gilt: je größer der τ - Wert, desto schlechter, dunkler und negativer sind die Lichtverhältnisse für den auf Sonnenlicht angewiesenen Rover. Die Lichtdurchlässigkeit der Solarpaneele wird hauptsächlich durch auf ihnen abgelagerten Staub aus der Luft bestimmt. Alles über etwa 360 Wh/Sol ist optimal für die Energieversorgung von Opportunity und erlaubt volle Aktivität:
 
  τ - Wert Änderung Wh/Sol Lichtdurchlässigkeit Paneele Fahrstrecke
Sol 3344 (20. Juni 2013) 0.801 + 497 62.6 % 36840 m
Sol 3350 (26. Juni 2013) 0.805 - 457 60.7 % 37090 m
Sol 3363 (10. Juli 2013) 0.786 + 435 60.6 % 37580 m
Sol 3369 (16. Juli 2013) 0.705 + 450 58.4 % 37860 m
Sol 3376 (23. Juli 2013) 0.757 - 431 56.6 % 37970 m

Sol 3371 PanCam
Abb. 6: kleiner, versandeter Krater voraus an Sol 3371
Sol 3373 APXS Messung Sol 3373 APXS-Messung
Abb. 7: APXS-Messung an Sol 3373, dem 20. Juli 2013 auf Terra und dem 45. Dezember 31 auf dem Mars. Noch 11 Sols bis zum marsianischen Neujahr.
Sol 3374
Abb. 8: Sol 3374 - Blick auf Solander Point. "Black Shoulder" (siehe nächste Abb.) ist rechts in der Mitte am Bildrand zu erkennen.
 
Sol 3376 Deimosdurchgang
An Sol 3376, dem 23. Juli 2013 auf Terra und dem 48. Dezember 31 auf dem Mars, wurde erneut ein kleines Stück gefahren. Solander Point kam damit wieder etwas näher. Es wurde nach einer Fahrt von etwa 3m der Felsbrocken "Black Shoulder"  mit den Geräten am Instrumentenarm genauer untersucht. Außerdem wurde wie jeden Sol ein "Sonnenfinsternisbild" mit der täglichen Sonnenfindungsprozedur zum Einnorden des Rovers aufgenommen. Diesmal mit etwas Besonderem: Die Animation zeigt einen dunklen Fleck, der vor der Sonnenscheibe vorbeizieht. Es handelt sich um den kleineren der beiden Marsmonde, Deimos und Opportunity beobachtete hier einen Deimosdurchgang, das Vorbeiziehen eines seiner Monde vor der Sonnenscheibe. Die Animation beginnt um 11:36:36 Uhr lokaler Zeit auf dem Mars und dauert bis 11:37:54 Uhr, d.h. der ganze Deimosdurchgang ist in lediglich 98 s vorbei.
 
Sol 3376
Abb. 9: Der Felsen "Black Shoulder" in Falschfarben an Sol 3376 ...
Sol 3376 IDD Aktivitäten
Abb. 10: ... der mit den Arminstrumenten genauer untersucht wird.
Sol 3376 Solander Point
Abb. 11: Sol 3376. Solander Point ist wieder ein Stück näher gekommen.

 zurück zu "Durch die Botany Bay nach Süden"zurück zu Inhaltsangabeweiter zu "Neujahr 32"