Durch die Botany Bay nach Süden

 
Wegstrecke bis Sol 3344
Nobby's Head war bis zum 20. Juni 2013 passiert. Opportunity hatte sich hier nicht lange mit wissenschaftlichen Untersuchungen aufgehalten und war an der Westeite dieser Hügelkette schnell südwärts vorgestossen. An Sol 3342, dem 19. Juni 2013, war dabei noch einmal ostwärts abgeschwenkt worden, um bis Sol 3344 dem am Südrand von Nobby's Head liegenden kleinen Krater einen Besuch abzustatten.

Von hier aus ging es dann geradeaus nach Süden. Bis Sol 3346 hatte der Rover dabei den "Südstrand" von Nobby's Head auf einem strikten Südkurs bereits wieder hinter sich gelassen und war in die Botany Bay zurückgekehrt.

Auf dem Weg zu Solander Point überschritt Opportunity an Sol 3348 mitten in der Botany Bay die 37 km-Marke der auf dem Mars zurückgelegten Gesamtstrecke. Damit kam der Rover so langsam in die Nähe des Rekordes von Lunochod-2 aus dem Jahre 1973. Der Mondrover gilt mit insgesamt 42 km als das bisher am weitesten gefahrene Fahrzeug auf einem anderen Himmelskörper. Die zweite Position mit 37 km hat Opportunity jetzt bereits schon inne.

Die folgenden Bilder stammen alle aus dieser Phase der Mission:
 
Sol 3344 Ostblick
Abb. 1: NavCam-Blick an Sol 3344 in Richtung Osten/Südosten auf den direkt voraus liegenden kleinen Krater
Sol 3345 Blick auf Nobby Heads Südseite
Abb. 2: Sol 3345 Blick nach Norden auf die Südkante von Nobby's Head. Der kleine Krater links oben im Bild war an Sol 3342 erreicht worden.
Sol 3346 Nordblick
Abb 3: Blick nach Norden an Sol 3346 auf die Südkante der Erhebungen von Nobby's Head nach einer kurzen Fahrt direkt nach Süden. Der kleine Krater der Abb. 1 ist hier oben in der Bildnmitte zu sehen. Er liegt schon ein gutes Stück zurück.
Sol 3346 Südblick
Abb. 4: Blick nach Süden an Sol 3346. Dieses Bild ist Bestandteil des Gesamtpanoramas zusammen mit Abb. 3. Rechts ist noch eine Kante des "Strandes" von Noby's Head zu erkennen.
Sol 3346 Südblick PanCam
Abb. 5: Blick aus der Panoramakamera, ebenfalls an Sol 3346 vom gleichen Standort wie bei Abb. 4 aus.

Die Weiterschreibung der täglichen Energiemengen zeigt die folgende Tabelle. Dabei gilt: je größer der τ - Wert, desto schlechter, dunkler und negativer sind die Lichtverhältnisse für den auf Sonnenlicht angewiesenen Rover. Die Lichtdurchlässigkeit der Solarpaneele wird hauptsächlich durch auf ihnen abgelagerten Staub aus der Luft bestimmt:
 
  τ - Wert Änderung Wh/Sol Lichtdurchlässigkeit Paneele Fahrstrecke
Sol 3323 (29. Mai 2013) 0.838 + 546 66.4 % 36290,00 m
Sol 3329 (05. Juni 2013) 0.806 + 535 66.3 % 36610,00 m
Sol 3336 (12. Juni 2013) 0.829 - 517 64.5 % 36750,00 m
Sol 3344 (20. Juni 2013) 0.801 + 497 62.6 % 36840 m
Sol 3350 (26. Juni 2013) 0.805 - 457 60.7 % 37090 m
Sol 3363 (10. Juli 2013) 0.786 + 435 60.6 % 37580 m
 
Sol 3348
Abb. 6: Sol 3348 - Opportunity segelt weiter auf der Botany Bay in Richtung Süden.
Sol 3348 Solander Point
Abb. 7: Ausschnittsvergrößerung von Solander Point aus der Abb. 6 mit 5-fach überhöhter Vertikalachse. Man sieht bei genauerer Betrachtung zwei Berge: vorne Solander Point, dahinter weiter entfernt das Cape Tribulation.
Sol 3350 Panoramakamera
Abb. 8: Sol 3350 Blick der Panoramakamera nach Süden.
 
Wegstrecke bis Sol 3351 
Am 25. Juni 2013 (Sol 3349) brach eine Fahrt des Rovers vorzeitig ab, weil eine ungeplante Bewegung des Instrumentenarms im Ellbogengelenk detektiert wurde. Der Arm muss während der Fahrt fest verstaut sein, damit er nicht durch Bewegungen des Rovers während der Fahrt beschädigt wird. Opportunitys Instrumentenarm hat schon seit Mai 2008 ein ausgefallenes Schultergelenk (Bericht siehe hier) und der Rover lag deswegen von April bis Juni 2008 still. Nachdem man eine andere Stauposition für den Arm gefunden hatte, ging es seitdem allerdings wieder weiter. Seitdem kann der Probenarm in seinem Schultergelenk nicht mehr bewegt werden. Man vermutete einen Kabelbruch als Ursache.

Fahrt an Sol 3356
Animation der Fahrt des Sol 3356
Am darauffolgenden Sol 3350 startete die eigentlich programmierte Fahrt wegen des Problems mit dem Instrumentenarm gar nicht erst und Opportunity musste eine Pause zur Analyse des Problemes einlegen. Allerdings gelang an Sol 3351 wieder eine Fahrt über eine Strecke von 120 m, d.h. das Problem konnte gelöst werden. Der Rover  war jetzt nur noch etwa 800 m von der nördlichen Kante von Solander Point entfernt.

Die Fahrt ging auch an den nächsten Sols weiter und Opportunity legte dabei manches Mal pro Sol fast 25% der Strecke zurück, die das Mars Science Laboratory bisher in mehr als 300 Sols insgesamt gefahren war. Im vorstehenden Bild rechts ein kurzer Ausschnitt der Fahrt des Sol 3356.

Opportunity war an diesem Sol, es entsprach dem 03. Juli 2013 auf der Erde, nur noch etwas mehr als 600 m von der Nordspitze des Solander Point entfernt und das Ziel passte kaum noch komplett in das Blickfeld der Navigationskamera:

Sol 3356 End-of-Day Bild
Abb. 9: Blick aus Sicht der Navigationskamera am Ende des Sol 3356.

An Sol 3360, dem 32. Dezember 31 auf dem Mars und dem 07. Juli 2013 auf der Erde gelang Opportunity ein besonderes Foto: die Marsmonde Phobos und Deimos beide gleichzeitig am ganz frühen Morgenhimmel des Mars:

Sol 3360 Phobos und Deimos
Abb. 10: Phobos und Deimos am Morgenhimmel. Beide Monde umlaufen den Mars gegenläufig: Phobos von Ost nach West und Deimos von West nach Ost. Phobos ist der größere der beiden Monde. Er bewegt sich schneller, weil er nur etwa 9.380 km von der Marsoberfläche entfernt seine Bahn zieht (nach unten). Deimos dagegen ist mehr als 23.460 km entfernt, sehr viel kleiner als Phobos und bewegt sich daher entsprechend langsamer (nach oben). Beide Aufnahmen sind etwa 1h vor Sonnenaufgang gemacht worden. Dazu wurde der Rover früher als sonst aus dem nächtlichen Deep-Sleep aufgeweckt und voll über die Batterien betrieben.
Die entsprechende Uhrzeit beider Fotos auf der Erde ist 06:32 und 06:33 Uhr am 7. Juli 2013. Phobos ist aufgrund der längeren Belichtungszeit als Streifen abgebildet. Die längere Belichtungszeit ist notwendig, um den sehr viel lichtschwächeren Deimos noch sichtbar zu machen.
Weiterführende Informationen und noch mehr Bilder zu den Marsmonden gibt es auf marspages.eu unter "Besondere Themen"
Sol 3363 PanCam
Abb. 11: PanCam-Blick an Sol 3363 auf Solander Point. Die Entfernung zum Ziel beträgt nur noch etwas mehr als 500m

Am 8. Juli 2013, Sol 3361 von Opportunity auf der Oberfläche des Mars, gelang erneut ein Foto des Rovers aus dem Orbit. Es zeigt Opportunity mitten in der Botany Bay auf seinem Weg nach Süden zu Solander Point. Aus Gründen der besseren Sichtbarkeit ist hier ein Schwarzweißbild des ursprünglichen Farbfotos angegeben:

Sol 3361 Opportunity in der Botany Bay
Abb 12: Aufnahme des Mars Reconnaissance Orbiters vom 8. Juli 2013. Es zeigt Opportunity mitten in der Botany Bay. Der Rover ist aus Gründen der besseren Sichtbarkeit vergrößert als Bild im Bild dargestellt.
Position Sol 3361
Abb. 13: Hier die Position des Rovers am 8. Juli 2013 in einer Übersichtsdarstellung zum Zeitpunkt der Aufnahme des HIRISE-Fotos von Mars Reconnaissance Orbiter.

 zurück zu "Nobby's Head"zurück zu Inhaltsangabeweiter zu "Abstecher nach Osten"