Nobbys Head

Wegstrecke bis Sol 3333
Abb. 1: zurückgelegte Wegstrecke in der Botany Bay bis Sol 3333 (Kartenausschnitt des Benutzers tesheiner von UMSF).
Vor Beginn der  Passage durch die Botany Bay in Richtung Süden auf Solander Point zu, untersuchte Opportunity zunächst noch die unmittelbar vorausliegende Formation "Nobbys Head". Dieser kleine Hügel stellt ebenso wie Cape York oder weiter südlich Cape Tribulation die verwitterten Überreste des westlichen Endeavour-Kraterrandes dar. Übersichtsbilder hierzu finden sich auf der vorherigen Seite.

Offenbar beabsichtigten die Verantwortlichen, den Rover auf der Westseite von Nobby's Head nach Süden fahren zu lassen. Eine gute Gelegenheit, diese Hügelgruppe in seiner kompletten Struktur anzuschauen. Nobby's Head schaut nur 1-2 m über die Ebene westlich des Endeavour-Kraters heraus.

In der Theorie sollten irgendwann nach der Entstehung von Endeavour größere Mengen Wasser von Westen her in den Krater hineingeflossen sein. Diese könnten den scharfen Kraterrand im Laufe der Zeit bis auf die heutigen Überreste Cape York, Nobby's Head und Cape Tribulation abgeschliffen haben. Hinzu kommen noch WInderosion in den Aeonen seit der Entstehung von Endeavour. Die jetzigen Hügel könnten so irgendwann in ferner Vergangenheit einmal wie Inseln aus dem Meer herausgeschaut haben, das möglicherweise in Endeavour existiert hat.

Dazu passen das Vorhandensein von Lehmmineralien, die sich nur bei Vorhandensein von pH-neutralem Wasser gebildet haben können. Diese haben die Orbiter in geringen Mengen auf Cape York, und in größeren Mengen auf Cape Tribulation nachgewiesen. Diese Stellen soll Opportunity in der Folgezeit der Mission finden und genauer untersuchen.

Nach der Passage bei Nobby's Head sind es noch etwa 1.2 bis 1.5 km Entfernung bis zum Fuß von Solander Point. Mit zwischengeschalteten Untersuchungen von interessanten Bodenformationen sollte die Fahrt dorthin bis zum Ende Juli 2013 abgeschlossen sein.

Die Bilder von Sol 3333, dem 9. Juni 2013 auf der Erde und dem 6. Dezember 31 auf dem Mars, zeigen dieses Aussehen von Nobby's Head:
 
Nobbys Head an Sol 3333
Abb. 1: Nobby's Head an Sol 3333
Sol 3333 RAT-Check
Abb. 2: Opportunity überprüfte sein RAT-Instrument, das Rock Abrasion Tool.
Sol 3334 Panoramakamera
Abb. 3: Sol 3334. Opportunity befindet sich auf der Westseite von Nobbys Head und blickt nach Osten und Süden in den Endeavour-Krater hinein
Sol 3334 Anaglyphenbild
Abb. 4: Derselbe Blick an Sol 3334 als 3D-Anaglyphenbild. Mit einer rotgrün-Brille ist der Blick besonders platisch über die Erhöhung von Nobbys Head hinweg, hinein in den Endeavour Krater - fantastisch ! Dieser Sol entspricht Curiositys Sol 299 auf der Oberfläche des Planeten. Es ist der 10. Juni 2013 auf Terra und der 7. Dezember 31 auf dem Mars.
 
Wegstrecke bis Sol 3335
Opportunity passierte Nobby's Head auf dem Weg zu Solander Point auf dessen westlicher Seite. An Sol 3335 nach einer weiteren Fahrt von etwa 40m befand sich der Rover im Nordwesten des kleinen Hügels und blickte über Nobby's Head hinweg nach Osten in den Endeavour-Krater hinein. Die nebenstehende Karte des Benutzers tesheiner vom UMSF-Forum zeigt die exakte Position. Der Rover befindet sich sozusagen auf der "Insel" Nobby's Head und fährt auf dem "Strand" dieser Insel von Norden nach Süden entlang dieser kleinen Formation vorbei. Man nimmt an, dass es in früheren Zeitaltern des Mars ein Meer im Endeavour Krater gegeben hat, dessen Ausläufer den Krater mit Material aufgefüllt und seine von kleinen Bergen gesäumten Ränder abgeschliffen hat.

Das entsprechende Falschfarbenfoto von Sol 3335 ist dieses:
 
Sol 3335: Nobby's Head
Abb. 5: Blick über den "Head" von Nobby's Head hinweg in Richtung Osten in den Endeavour-Krater hinein. Die Aufnahme ist von Sol 3335, was dem 11. Juni 2013 auf der Erde und dem 8. Dezember 31 auf dem Mars entspricht. Die zugehörige Datumskonvention für das Marsdatum ist von Clancy (Clancy et al., Journal of Geophys. Res 105, p 9553, 2000). Sie ist auf dieser Seite genauer beschrieben. Zur Zeit herrscht Hochsommer auf der Südhalbkugel des Planeten.
Endeavour-Blick, Sol 3335
Abb. 6: Noch ein wunderschöner Falschfarbenblick vom selben Sol 3335 hinein in die weite, 22 km durchmessende  Ebene des Endeavour-Kraters.
Nobby's Head, Sol 3335
Abb. 7: Nobby's Head in einer Falschfarbenaufnahme von Sol 3335
 
Wegstrecke bis Sol 3339
An Sol 3339, dem 16. Juni 2013 legte Opportunity erneut eine Strecke von etwa 75 m auf seiner Fahrt nach Süden zurück. Damit war Nobby's Head schon fast passiert. Am 12. Juni 2013, seinem Sol 3336 auf der Marsoberfläche, vor der eigentlich schon geplanten Weiterfahrt, hatte der Rover wieder einen seiner in letzter Zeit immer häufiger auftretenden Gedächtnisschwund-Fälle. Das Problem liegt in den Alterungserscheinungen des Flash-Speichers, es sind hin und wieder keine Daten dorthin abspeicherbar und der Bordcomputer rebootet deswegen. Dabei gerät Opportunity in den sog. Contingency-Modus und wartet auf Befehle von der Erde.

Am 15. Juni wurde der Rover wieder daraus geweckt und die 75 m - Fahrt nach Süden über das Wochenende nachgeholt. Hier die Fotos am Ende des Sol 3339:
 
Sol 3339 NavCam
Abb. 8: Blick nach Süden am Ende des Sol 3339 aus Sicht der Navigationskamera ...
Sol 3339 PanCam
Abb. 9: ... und der Panoramakamera.

Die Weiterschreibung der täglichen Energiemengen zeigt die folgende Tabelle. Dabei gilt: je größer der τ - Wert, desto schlechter, dunkler und negativer sind die Lichtverhältnisse für den auf Sonnenlicht angewiesenen Rover. Die Lichtdurchlässigkeit der Solarpaneele wird hauptsächlich durch auf ihnen abgelagerten Staub aus der Luft bestimmt:
 
  τ - Wert Änderung Wh/Sol Lichtdurchlässigkeit Paneele Fahrstrecke
Sol 3316 (22. Mai 2013) 0.903 + 541 64.9 % 36140,00 m
Sol 3323 (29. Mai 2013) 0.838 + 546 66.4 % 36290,00 m
Sol 3329 (05. Juni 2013) 0.806 + 535 66.3 % 36610,00 m
Sol 3336 (12. Juni 2013) 0.829 - 517 64.5 % 36750,00 m
 
Sol 3342 NavCam
Abb. 10: An Sol 3342 (19. Juni 2013) hatte Opportunity Nobby's Head passiert und nahm an Ende dieses Sols den Blick nach Westen hinein in den Endeavour-Krater auf. Links ist noch eine Ecke von Nobby's Head zu sehen, am rechten Bildrand ist ein Stück von Solander Point zu erahnen.
Sol 3344 Solander Point
Abb. 11: Blick an Sol 3344 über die Botany Bay hinweg auf Solander Point, noch etwa 1.1 km entfernt.

 
zurück zu "Botany Bay Passage"zurück zu Inhaltsangabeweiter zu "Botany Bay nach Süden"