Botany Bay Passage

An seinem Sol 3330 auf der Marsoberfläche, dem 6. Juni 2013 auf Terra, bzw. dem 3. Dezember 31 auf dem Mars, erreichte Opportunity von Cape York aus Richtung Norden kommend die Wegmarkierung "Nobbys Head" auf seinem Weg zu Solander Point.

Hinter Nobby Head führte der Weg des Rovers über die Botany Bay weiter in Richtung Süden auf die nächste Wegmarkierung Solander Point zu, einen etwa 55m hohen Hügel, der einen Teil der des westlichen Kraterrandes des Endeavour Kraters darstellt. Die folgenden Bilder zeigen einen Überblick über das Gelände:
 
Opportunity Gesamtweg seit der Landung
Abb. 1: Gesamtweg von Opportunity auf der Marsoberfläche seit der Landung. Bis zu Sol 3330, dem 6. Juni 2013 Erdzeit hatte der Rover fast 37 unvorstellbare Kilometer auf der Marsoberfläche von seinem Landeplatz Eagle Krater bis zum aktuellen Standort nördlich von Nobbys Head zurückgelegt. Zeitdauer für diese Fahrt: 9 Jahre und 5 Monate Erdzeit und ziemlich genau 5 Jahre Marszeit. Sol 3330 ist der 6. Dezember 31 auf dem Mars, Opportunity landete am 17. Dezember 26 Marszeit.
Endeavour westl. Kraterrand
Abb. 2: Das momentane Operationsgebiet des Rovers in vergrößerter Darstellung. Opportunity befindet sich am nördlichen Punkt von Nobby Head und hat eine Fahrt von etwa zwei Kilometer Länge über die Botany Bay bis hin zum Nordende von Solander Point vor sich. Geplante Ankunftszeit: 1. August 2013 Erd- und 1. Januar 32 Marszeit.
Solander Point / Cape Tribulation
Abb. 3: Sicht des Rovers auf sein nächstes Zielgebiet von seinem Standpunkt nördlich von Nobby Head aus.

Das längerfristige Ziel von Opportunity sind die Höhen des Cape Tribulation. Hier sind aus dem Orbit größere Vorkommen von Phyllosilikaten entdeckt worden. Es handelt sich um Lehmgestein, das sich nur in Anwesenheit von Wasser gebildet haben kann. Der Rover hat bei Cape York ebenfalls schon solche Gesteine, allerdings in sehr viel geringeren Vorkommen entdeckt, als es sie bei Cape Tribulation zu entdecken gibt (marspages.eu berichtete):
 
Gesteinsarten beiCape Tribulation
Abb. 4: Die blauen/violetten Bereiche zeigen das Vorhandensein von Polyhydratsulfaten, die roten Bereiche von Ferromagnesium-Phyllosilikaten (Smektit) an. Beide Tonminerale bilden sich nur in Verbindung mit pH-neutralem  Wasser. Nach Aussagen von Mitgliedern des Wissenschaftler-Teams der Marsrover-Mission sind diese Minerale besonders gut für die Konservierung von organischem Material oder sogar von eventuell vorhandenen Mikro-Fossilien geeignet.

Die Weiterschreibung der täglichen Energiemengen zeigt die folgende Tabelle. Dabei gilt: je größer der τ - Wert, desto schlechter, dunkler und negativer sind die Lichtverhältnisse für den auf Sonnenlicht angewiesenen Rover. Die Lichtdurchlässigkeit der Solarpaneele wird hauptsächlich durch auf ihnen abgelagerten Staub aus der Luft bestimmt:
 
  τ - Wert Änderung Wh/Sol Lichtdurchlässigkeit Paneele Fahrstrecke
Sol 3302 (08. Mai 2013) 1.450 -- 385 58.4 % 35650,00 m
Sol 3309 (15. Mai 2013) 1.210 + 431 57.6 % 35760,00 m
Sol 3316 (22. Mai 2013) 0.903 + 541 64.9 % 36140,00 m
Sol 3323 (29. Mai 2013) 0.838 + 546 66.4 % 36290,00 m
Sol 3329 (05. Juni 2013) 0.806 + 535 66.3 % 36610,00 m

Wie die Tabelle zeigt, wird Opportunity auf der Fahrt über die Botany Bay seinen 37. Kilometer auf der Oberfläche des Planeten überschreiten. Er ist damit der Rekordhalter unter allen Raumfahrzeugen der menschlichen Raumfahrt: Er hat einen längeren Weg auf einem anderen Himmelskörper zurückgelegt als alle anderen Raumschiffe vor ihm. Der bisherige Rekordhalter war Lunokhod 2 auf der Oberfläche des Erdmondes mit 37 km. Es streiten sich allerdings die Gelehrten, ob es bei dem russischen Rover nicht sogar 42 km waren, da zu der damaligen Zeit die Möglichkeiten der Ortsbestimmung nicht so genau waren wie heute. Die heute existierenden Hochauflösungsaufnahmen der Mondorbiter wie z.B. dem Lunar Reconnaissance Orbiter (LRO) legen dies nahe.


zurück zu "Sutherland Point 2"
zurück zu Inhaltsangabeweiter zu "Nobbys Head"