Mars 3 gefunden

Im April 2013 veröffentlichte der russische Amateurastronom Vitaly Egorov das Ergebnis seiner systematischen Suche nach dem Landeplatz von Mars 3 im Ptolemäus Krater. Dank der hochaufgelösten Bilder von Mars Reconnaissance Orbiter konnte Mars 3 identifiziert werden, wie er seit Dezember 1971 auf der Marsoberfläche steht (siehe auch hier die JPL-Veröffentlichung). Vitaly Egorovs Originalveröffentlichung ist hier (in russ. Sprache).

Auf der vorhergehenden eigenen Seite sind die Ergebnisse der Bemühungen einiger anderer Hobbysucher angegeben. Die dort gefundenen Bilder, die vermutlich den Fallschirm des Landers zeigen, waren der Ausgangspunkt für Vitaly Egorovs erfolgreiche Suche, deren Resultat alle auf dem Mars niedergegangenen Bauteile zeigt.
 
Mars 3 Fallschirm
Abb. 1: Der Fallschirm von Mars 3 wurde bereits im Jahre 2007 von MRO fotografiert (HiRISE-Bild hier), konnte seinerzeit aber nicht als vom Menschen gemachtes Objekt auf dem Mars identifiziert werden. Dieses Bild war der Ausgangspunkt für Vitaly Egorovs Suche. Die Animation zeigt beide MRO-Bilder aus dem Jahr 2007 und 2013 in Überlagerung (Quelle: Benutzer vk3uf bei UMSF) Abb.2: Das Ergebnis der ausführlichen Bildanalyse von Vitaly Egorov zeigt Mars 3 unten rechts, aufgeklappt auf dem Mars stehend, sowie links oben darüber das untere Segment mit einem der Landetriebwerke, an dessen Kette unten der Lander hing. Oben war der Bremsfallschirm befestigt. Die nächste Abb. 3 zeigt den finalen Part der Landung und ordnet die Teile der Gesamtkonstruktion zu. (Quelle: Vitaly Egorov)
Endphase der Landung
Abb. 3: Die Endphase der Landung von Mars 3. Die Animation zeigt, wie der eigentliche Lander sich kurz vor der Bodenberührung vom unteren Teil des Landegestänges und des Fallschirmes löst. Diese  Teile sind in Abb. 2 enthalten (Quelle: Vitaly Egorov).
Landemotor
Abb. 4: Das untere Landetriebwerk mit der 5m langen Kette, an der der Lander hing. Dieses Teil war der Schlüssel zum Erfolg der Suche, denn es musste in nächster Nähe zum Lander liegen. Bei der nordwestlich - südöstlichen Flugrichtung während der Landung musste der Lander südöstlich von diesem Bauteil stehen (Quelle: Vitaly Egorov).
Abb. 5: Auf Veranlassung von Vitaly Egorov fotografierte MRO den Teil der Mars 3-Landeellipse nach 2007 am 10. März 2013 zum zweiten Mal (ESP_031036_1345). Diese Aufnahme bestätigte alle bis dahin gemachten Mutmaßungen. Mars 3 war gefunden ! (Quelle: NASA / JPL)
Mars 3 Teile auf dem Mars
Abb 6: Die identifizierten Teile der Hardware von Mars 3 aus Vitaly Egorovs Originalveröffentlichung. Von oben nach unten: Mars 3 höchstselbst; der untere Teil der Landekonstruktion mit der Kette, an der Mars 3 hing; der Hitzeschild; Fallschirm (Quelle: Vitaly Egorov).
Mars 3 auf dem Mars
 Abb. 7: ... und hier noch einmal zusammengestellt mit einer Beschreibung der Teile (Quelle: NASA / JPL).


zurück zu "Mars 3 Landeplatz entdeckt"weiter zu "Suche nach Mars 6 Landeplatz"