Flack Lake

Ende Januar / Anfang Februar des Erdjahres 2013 war Marsrover Opportunity immer noch damit beschäftigt, Felsenaufbrüche auf Cape York im Bereich "Matijevic Hill" auf Vorhandensein von lehmhaltigem Gestein zu untersuchen, wie es die Orbiter aus dem Orbit heraus entdeckt hatten.

Mittlerweile war klar, dass es sich bei Matijevic Hill um genau dieses Gebiet handelte, das seinerzeit aus dem Orbit heraus aber nur mit relativ geringer Auflösung markiert werden konnte.

An Sol 3203, dem terranischen 27.01.2013 und dem marsianischen 22. September 31,  verließ der Rover sein bis dahin untersuchtes Gebiet "Whitewater Lake" und fuhr etwa 20 m zurück nach Norden zu einem nun "Flack Lake" bezeichneten Gebiet, das an Sol 3089 bereits schon einmal zu einem Untersuchungsstopp besucht worden war. Hier die zugehörige Wegekarte:
 
Wegstrecke bis Sol 3203
Abb. 1: Wegstrecke des Rovers bis Sol 3203. Das nun "Flack Lake" benannte Gebiet war an Sol 3098 bereits schon einmal kurz besucht worden und damals "Chelmsford" genannt worden, siehe Abb5. auf dieser Seite. Damals fand nur eine grobe Sichtung statt. Dieses Mal sollte genauer nachgesehen werden.

Opportunity begann mit einer vollen Untersuchung dieses Gebietes und bewegte sich zwischenzeitlich einige Meter hin und her, um besonders interessante Stellen in den Bereich seines Instrumentenarmes zu bekommen. Hier die Bilder aus diesen Untersuchungen:
 
Blick zurück an Sol 3208
Abb. 2: Blick zurück von "Chelmsford" alias "Flack Lake" auf das 20 m in Richtung Süden zurückgelassene "Whitewater Lake".
RAT-Überprüfung
Abb. 3: Aufgrund einiger kurz vorher aufgetretenen Probleme mit dem RAT wurde das Instrument einer eingehenden Sichtprüfung unterzogen: Alles in Ordnung.
IDD in Aktion zwischen Sol 3206 und 3208
Abb. 4: Einsatz des Instrumentenarms auf "Flack Lake/Chelmsford" in den Sols 3206 - 3208 (Terra: 30.01-01.02.2013, Mars: 24.-26.09.31)
MI von Flack Lake
Abb. 5: Ergebnis des IDD-Einsatzes: ein Microscopic Imager Bild von Flack Lake
Sol 3209 RAT
Abb. 6: ... und das Ergebnis von Sol 3209, dem 2. Februar 2013, nach der ersten Abbürstung mit dem RAT. Die beiden größeren Kiesel rechts oben sind entfernt bzw. aus dem Analysengebiet wegbewegt worden.
FlackLake Sol 3209
Abb. 7: RAT-Bürstung auf Flack Lake in der (falsch)farbigen Übersicht ...
Spherules auf Flack Lake
Abb. 8: ... und die unterhalb des gebürsteten Bereiches liegenden Schmelzüberreste im Gestein. Was immer auch das Gestein zum Schmelzen gebracht haben mag ...

 
zurück zu "Whitewater Lake 2"
zurück zu Inhaltsangabeweiter zu "Dejavue"