Aufbruch von Rocknest

Curiosity analysierte eingehend seit ab Sol 56 die Rocknest-Düne mit insgesamt fünf verschiedenen Probennahmen für die bordeigenen Analyseninstrumente. Diese Arbeiten dauerten bis Sol 100, dem 16. November 2012 Erdzeit. Dies entsprach dem 47. Juli 31 Marsdatum (Datumskonvention hier). Nach Abschluß der Analyse der sechsten Bodenprobe im SAM-Analysenlabor des Rovers ging es endlich nach mehr als eineinhalb Monaten Fahrtunterbrechung wieder ein kleines Stück weiter auf der Marsoberfläche. Die folgenden Bilder zeigen Impressionen aus dieser Missionsphase.
 
Karte der Rocknest Region bis Sol 100
Abb. 1: Karte der Rocknest-Region bis Sol 101, dem 17. November 2012 (48. Juli 31 Marsdatum) (Quelle: Benutzer Phil Stooke von UMSF).
Wegstrecke bis Sol 102
Abb. 2: Wegstrecke bis Sol 102. Nach dem Aufbruch von Rocknest an Sol 100 ging es bis Sol 102, dem 18. November 2012 (49. Juli 31 Marsdatum), nur ein kleines Stück weiter (Quelle: Benutzer Phil Stooke von UMSF).
Abb. 3: So sah die Fahrt von Sol 101 in der Simulation aus, die jeder Fahrt and jedem Sol vorausgeht, und die als Kommandosatz für die komplette Ausführung von der Erde in den Speicher des Rovers übertragen wird.
Blick zurück
Abb. 4: Blick zurück an Sol 101 auf den alten Standort. Der Rover hat den Grabungsbereich überfahren und die Probenahmegräben zerstört. Auffällig ist, dass der erste Radeindruck auf der Rocknestdüne von Sol 50 in der Bildmitte aufgrund von Winderosion deutlich verwittert ist. Rechts daneben der aktuelle Abdruck des rechten Vorderrades.
Sol 102 Panorama
Abb. 5: Panoramablick der MastCam an Sol 102 in Richtung Westen und Norden
Sol 102 Panorama
Abb. 6: Anderer Panoramaausschnitt von Sol 102 in Richtung Süden auf Aeolis Mons zu

Bis auf den Drillbohrer waren nun alle Bordinstrumente mindestens einmal im Einsatz erfolgreich. Der nächste Schritt war, eine geeignete Stelle für eine Bohrung zu finden und damit auch das letzte Instrument der Bordausstattung zu benutzen.

Um Sol 100 herum hatte sich die Sicht durch Staub in der Luft erheblich verschlechtert, wie dieses Bild hier dokumentiert:
 
Staubmovie
Abb. 7: Das Bild des Benutzers Zelenyikot von UMSF zeigt denselben Ausschnitt des Horizontes von Sol 59 bis Sol 101, als Curiosity bei Rocknest stand. Wie man sieht, hat sich um Sol 100 herum die Sicht drastisch verschlechtert, was auf erhöhte Windaktivität und dadurch aufgewirbelten Staub hindeutet. Dies ist zu dieser Jahreszeit mit Beginn des Monats August auf dem Mars durchaus üblich. Der Planet erhält auf seiner Bahn um die Sonne vermehrt Sonnenlicht auf der Südhalbkugel.
Staubsturm
Abb. 8: Noch eine Sequenz des Benutzers Zelenyikot von UMSF, die die deutliche Zunahme des Staubgehaltes in der marsianischen Luft zwischen Sol 75 und Sol 100 zeigt. Mit Voranschreiten der Jahreszeit beginnt jetzt die Zeit der Staubstürme.

An Sol 107, dem 23. November 2012 Erddatum oder 03. August 31 Marsdatum hatte sich der Rover etwa 80 m von seinem Standort bei Rocknest in Richtung Osten entfernt und machte mit seiner hochauflösenden MastCam 100 ein Panoramafoto aus 97 Einzelaufnahmen, die zusammen ein Bild von 16700 x 10000 Pixel ergaben und die Sicht nach Osten in fantastischer Auflösung zeigten. Das hier dargestellte Bild ist eine auf 3000 x 1690 Pixel verkleinerte Version davon:
 
Point Lake an Sol 107
Abb. 9: Riesenpanorama von Sol 107 in Richtung Osten. Der Ort heisst "Point Lake". Das komplette Panorama in Vollauflösung ist z.B. hier verfügbar.
 
zurück zu "Grabungsergebnisse" zurück zu MSL Übersichtweiter zu "Point Lake"