die erste Fahrt

An Sol16, dem 22. August 2012, fuhr Mars Science Laboratory zum ersten Mal auf seinen Rädern ein kurzes Stück. Alles im Rahmen des Instrumenten-Checkouts. Es wurden damit die Elektromotoren der einzelnen autonom angetriebenen Räder getestet.

Die Fahrt ging 3m geradeaus, dann zwei 60° Drehungen nach rechts, und dann noch einmal 2m rückwärts. Damit wurden Vorwärts- und Rückwärtsfahrt sowie die Drehung getestet. Es funktionierte alles wie erwartet. Hier die Bilder dieses wichtigen Meilensteins für Curiositys Mission auf dem Mars:
 
Sol 16: Die erste Fahrt
Abb. 1: Fahrspuren aus dem Nichts an Sol 16. Sie entspringen in der Mitte neben den Triebwerksspuren des Skycranes
Reifenspuren auf dem Mars
Abb. 2: Man muss sich erst an die neuartigen Reifenabdrücke des Rovers gewöhnen. Bisher war man nur das MER-Muster gewohnt ...
ChemCam in Aktion
Abb. 3: Während der ersten Fahrt beschoß der ChemCam-Laser ein Ziel in einem der Landemarken des Skycranes ("Goulburn Scour"). Das Bild der Zieloptik zeigt die Wirkung des Laserbeschusses. Das Ergebnis dieser und auch der ersten Messung des Steines "Coronation" zeigten, dass es sich dabei um typische Basaltstrukturen handelte, die es auch auf der Erde gibt. Als einizige Besonderheit blieb zu vermerken, dass in der Reihe von Einzelschüssen im ersten Schuß Wasserstoff sichtbar war, der in den weiteren Schüssen dann nicht mehr nachgewiesen werden konnte (Anm. des Autors: z.B. eine Eisschicht auf dem Stein ?). Die Analysen dazu dauern noch an.
 
Kameraschwenk an Sol 17
Kameraschwenk an Sol 17 (23. August 2012)
Curiosity hatte zahlreiche Kameras an Bord. Dadurch war eine große Auswahl von Bildern gegeben. Hier mal zwei besonders schöne Beispiele, ausgewählt vom Autor dieser Seiten. Es handelt sich um die Bilder der 100 mm Mastkamera von Sol 17 und Sol 14. Im ersten Fall handelt es sich beim nebenstehenden Film um einen Kameraschwenk am Ende von Sol 17 aus der unmittelbaren Umgebung des Rovers zum Südwesthorizont sowie unten um einen Schwenk über die Instrumentenöffnungen des Rovers für das on-Bord-Analysenlabor.

Hingewiesen an dieser Stelle sei auf eine aktuelle Version des MARDI-Abstiegsfilms auf dieser Seite unten. Er enthält schon fast alle Bilder in Hochauflösung. Besonders eindrucksvoll ist es, den Fall des Schutzschirms bis zu seinem Aufschlag mitzuverfolgen. Dazu unbedingt mit 1080p in HD und Vollbild ansehen !
 
Schwenk über den Rover an Sol 14
ausgewählte Bilder der Mastkamera über den Rover an Sol 14. Man sieht die verschiedenen Öffnungen für die onBord-Analysengeräte

Und hier auch der Wetterbericht von Sol 16, dem 23. August 2012 an der Landestelle im Gale Krater:
 
Wetterbericht von Sol 16
Wetterbericht von Sol 16 von http://cab.inta-csic.es/rems/marsweather.html

Am 23. August wurden erste hochaufgelöste Bilder mit der 100 mm Mastkamera vom Basisbereich des Aeolis Mons in etwa 10 km Entfernung aufgenommen - atemberaubend !
 
Aeolis Mons Basis in Hochauflösung
Blick über die Ebene nach Südwesten auf den Basisbereich von Aeolis Mons zu, aufgenommen mit der 100 mm Mastkamera, die hochauflösende Farbfotos schiessen kann. Der Weissabgleich ist so erfolgt, dass die Farbeindrücke wie unter der irdischen Atmosphäre erscheinen.
Basisbereich von Aeolis Mons in Hochauflösung
Ausschnitt aus dem Basisbereich von Aeolis Mons in etwa 6-7 km Entfernung, aufgenommen am 23. August 2012 mit der 100 mm Mastkamera. Diese Schichtstrukturen wird Curiosity in etwa einem Jahr erreichen können ...
ChemCam Lasershots Roverspuren an Sol 21
Links: Spuren des weiteren Laserbeschusses der ChemCam auf weitere Ziele in Curiositys Umgebung. Der Blick aus der Zieloptik des Lasers geht auf den perforierten Felsen.

Oben: Die ersten Spuren von Curiosity auf der Marsoberfläche. Der Blick geht über den Kopf des Instrumentenarmes mit seinen vielen Analysengeräten hinweg auf die Spuren der ersten Testfahrten des Rovers an Sol 21.
Morse Code in Fahrspur Schmutzige Räder
Oben: Curiositys Roverspuren enthalten den Morse Code "JPL", gebildet aus den Felgenlöchern zur Selbstreinigung der Räder.

Rechts: Curisoity ist nun ein wirklicher Rover. Die Räder sind endlich schmutzig !