Erste Bilder aus Gale

Hier das erste reguläre Bild aus dem Gale Krater vom Abend des Landetages, aufgenommen gegen 18 Uhr Ortszeit an Sol 0. Das Bild wurde beim ersten Überflug von Mars Odyssey nach der Landung am Nachmittag des Landetages gegen 17:50 Uhr Ortszeit übermittelt. Es erreichte die Erde gegen 09:30 Uhr MESZ am 6. August 2012.

Es zeigt einen Blick aus der hinteren Hazard Avoidance Kamera ("HazCam") von Mars Science Laboratory. Die Staubschutzkappe über der Linse ist bereits geöffnet. Der Blick geht auf die tiefstehende Sonne am Abend des Landetages.
 
Abb. 1: Allererster Blick von Curiosity nach der Landung an Sol 0. Die Sonne geht im Westen unter und wir blicken daher aus der hinteren HazCam auf einige Hügel westlich/nordwestlich vom Rover. Der westliche Kraterrand von Gale ist sichtbar in einer Entfernung von etwa 20 km.
Sol0 Blick auf Aeolis Mons
Abb. 2: Direkt nach der Landung aufgenommen hier das erste entgegengesetzte Bild der vorderen HazCam in Richtung Südosten am Abend des Sol 0. Es zeigt die Basis von Aeolis Mons in etwa 10 km Entfernung.
MRO Foto des landenden MSL
Foto von MRO, aufgenommen während des Abstieges in den Gale Krater, etwa sechs Minuten nach dem Eintritt in die Marsatmosphäre aus 340 km Entfernung.
MSL an seinem Fallschirm hängend, siehe auch hier einige Videos zum Endtest des größten Überschallfallschirms in der bisherigen Geschichte der Raumfahrt.
MSL und Hitzeschild im Fall
Das fantastische HiRISE-Foto von MRL zeigt nicht nur MSL beim Abstieg, sondern auch den abstürzenden Hitzeschild !!

Das weitere Programm der nächsten beiden Sols sieht vor, an Sol 1 die High Gain-Antenne auszufahren, um die unabhängige Kommunikation mit der Erde sicherzustellen. Am nächsten Sol 2 soll der Hauptmast ausgeklappt und aktiviert werden. MSL ist etwa 2 km nach Osten versetzt gegenüber dem berechneten Landepunkt niedergekommen. Eine erste Annäherung an den exakten Landeplatz zeigt das folgende Bild:

erste Festlegung des Landepunktes
Ungefährer Landeplatz im Gale Krater. Der Punkt ist das Ergebnis des Auslesens des Navigationscomputers und zeigt üblicherweise schon eine recht hohe Genauigkeit. Exakte Daten wird man erst bekommen, wenn die MARDI-Landekamera ausgewertet ist und MRO mit seiner HiRISE-Kamera den Lander lokalisiert hat. Dies wird in den nächsten Sols geschehen.

Curiosity ist etwas über 20 km vom Nordwestrand des Gale Kraters entfernt gelandet. Der Kraterrand ist im ersten Thumbnail-Bild der vorderen HazCam zu sehen. Der Rover steht darüberhinaus etwa 2 km nordwestlich eines Dünengebietes im Südosten und etwa 10 km vom Fuße des Aeolis Mons entfernt, dem Zentralberg im Gale Krater.

Ein erster Eindruck von der Leistungsfähigkeit der MARDI-Kamera, des Mars Descent Imagers, zeigt die erste Veröffentlichung einiger Thumbnail-Bildchen dieser Kamera, die den Abstieg des Raumschiffes zur Oberfläche gefilmt hat. Im Original wird es ein Farbfilm von 1600x1200 Pixeln Größe sein, aufgenommen mit vier Frames pro Sekunde. Hier eine Vorabveröffentlichung der Thumbail-Bilder dieses Films:
 
Mardi-Thumbnails der letzten 2½ Minuten des Abstiegs zur Marsoberfläche. Man sieht zunächst das Wegfliegen des abgesprengten Hitzeschildes. Dadurch bekommt die MARDI-Kamera freie Sicht auf den Boden und filmt das weitere Geschehen. Am Schluss sieht man jede Menge von den Landetriebwerken des Skycranes aufgewirbelten Staub, bevor dann die Bodenberührung stattfindet und man links oben eines der Räder ins Blickfeld kommen sieht (Quelle: NASA JPLnews)
Hier die MARDI Thumbnails beim Absprengen des Hitzeschilds. Die 25s - Sequenz beginnt im Dunkeln, dann wird der Schild abgesprengt und fliegt weg. Absolut fantastisch !
Hitzeschild nach dem Absprengen in15 m Entfernung
Hier das hervorgehobene erste Bild dieser Sequenz, bereits in voller Auflösung mit 1600 x 1200 Pixel. Es wurde vorab heruntergeladen, um die Fähigkeiten der MARDI-Kamera zu demonstrieren. Man sieht auf die Innenseite des gerade abgesprengten Hitzeschildes. Er ist bereits etwa 16 m entfernt vom Raumschiff.
MARDI-Bild des wegfliegenden Hitzeschilds
Ein weiteres Demonstrationsbild der MARDI-Kamera in voller Auflösung von 1600 x 1200. Fantastisch ! Der 4.50 m durchmessende Hitzeschild im freien Fall auf die Oberfläche am Fuße des Aeolis Mons.
Hitzeschild auf der Oberfläche
Die MARDI-Abstiegskamera hat nicht nur den gesamten Abstieg gefilmt, sie hat sogar den Einschlag des abgesprengten Hitzschildes auf der Marsoberfläche dokumentiert.
Ausschnitt des Filmes der MARDI-Abstiegskamera, das den Einschlag des Hitzeschildes auf der Marsoberfläche zeigt
MARDI Abstiegsfilm mit den besten bis zum 24.August 2012 bereits auf der Erde heruntergeladenen Sequenzen (Quelle: Benutzer pando bei unmannedspaceflight.com). Unbedingt bei 1080p in HD ansehen. Der Schutzschild prallt bei 1:04 am unteren Ende des Filmes auf. Unglaublich !
Und noch ein Landungsvideo, entstanden vier Wochen nach der Landung in einer hochaufgelösten Qualität - mit (nachträglich hinzugefügtem) Ton !