Whim Creek

An Sol 3020, dem 22. Juli 2012, erreichte Opportunity einen tiefen Einschnitt im Nordbereich von Cape York, Whim Creek genannt. Dieser dolchartige Einschnitt in den Rand der Klippe erinnerte an den Überrest eines ausgetrockneten Bachlaufs. Hier die Bilder dazu einschliesslich der Übersichtskarte:
 
Übersicht über Cape York Nord bis Sol 3024
Abb. 1: nördlicher Bereich von Cape York mit den eingezeichneten Wegepunkten bis Sol 3021.
Whim Creek an Sol 3020
Abb. 2: Whim Creek an Sol 3020, dem 22. Juli 2012. Opportunity hatte das "Westufer" dieses Einschnittes in Cape York erreicht.
Sol3021 "Ufer" von Whim Crek
Abb. 3: "Ufer"region von Whim Creek an Sol 3021 an der Ostseite, nachdem der Rover durch das "Flußbett" gefahren war.
Sol 3021 Whim Creek nach Durchquerung
Abb. 4: Whim Creek nach Durchquerung an Sol 3021 von der Ostseite aus aufgenommen
Sol 3021 Whim Creek nach Durchquerung
Abb. 5: Whim Creek, nördl. Seite nach Durchquerung an Sol 3021. Hier öffnet sich das "Flußbett" hin zur Endeavour-Ebene und Opportunity untersuchte die Felsen der Uferregion mit seinen Instrumenten. Wegen der bevorstehenden Landung von Mars Science Laboratory "Curiosity" in etwas mehr als zwei Wochen wurden hier längerdauernde Messungen gemacht, um die Datenübertragungskapazität der Orbiter für Curiosity freizumachen. Opportunity wurde hier mehr oder weniger geparkt bis nach der Landung des neuen Rovers im Gale Krater.
Abb. 6: Whim Creek mit Blick "bachaufwärts" in Richtung Süden auf die "Quelle" des Bachlaufes
Whim Creek in Falschfarben
Abb. 7: der gleiche Blick von Whim Creek bachaufwärts in Falschfarben verdeutlicht die unterschiedliche Zusammensetzung des Materials innerhalb und außerhalb des Bachlaufes
Whim Creek, Falschfarbenaufnahme 1 Whim Creek, Falschfarbenaufnahme 2
Whim Creek, Falschfarbenaufnahme 3 Whim Creek, Falschfarbenaufnahme 4
Abb. 8a-d: Falschfarbenaufnahmen verschiedener Bereiche von Whim Creek aus den Sols 3022-3024. Man erkennt mit dieser Technik sehr leicht, dass sich die Bodenbeschaffenheit innerhalb von Whim Creek und außerhalb an den Uferregionen deutlich unterscheidet.
Whim Creek, Sol 3024
Abb. 9: Bodengebiet aus Whim Creek namens Rushall, benannt nach einer Mine in Yorkshire/ UK. Das Bild stammt aus Sol 3024.
Abb. 10: Whim Creek zu Füßen des Rovers

Die aktuellen Energiewerte für Opportunity aus dieser Zeit:

  τ - Wert Änderung Wh/Sol Lichtdurchlässigkeit Paneele Fahrstrecke
Sol 3008 (08. Juli 2012) 0.443 - 559 71.6 % 34524,96 m
Sol 3010 (12. Juli 2012) 0.707 -- 523 70.7 % 34580,05 m
Sol 3022 (24. Juli 2012) 0.772 - 507 72.7 % 34633,40 m
Sol 3028 (31. Juli 2012) 0.642 + 547 72.0 % 34639,45 m

An Sol 3028 testete Opportunity für die bevorstehende Landung von MSL "Curiosity" die direkte UHF-Erdverbindung mit dem Parkes Radioobservatorium in Australien, das die Statustöne der Landung mithören soll. Der Test war erfolgreich. Somit wird die australische Empfangsstation das Trägersignal von Curiosity bis kurz nach dem Freisetzen des Fallschirms hören können. Danach sinkt für das landende Raumschiff die Erde unter den Horizont und nur durch Mars Odyssey als Relaystation wird die Erde die Endphase der Landung live miterleben können.

Für die nächsten knapp zwei Wochen bis um den 12. August 2012 herum wird sämtliche Übertragungskapazität des Deep Space Networks für MSL reserviert sein und Opportunity sich in dieser Zeit mit Aufgaben beschäftigen, die keine direkte Erdkommunikation benötigen. Trotzdem gab es neben der Bilderflut von Curiosity weitere Bilder des Mars-Veteranen:
 
Whim Crek in Farbe an Sol 3037
Abb. 11: Sol 3027 Blick auf Whim Creek in Richtung Nordosten
Whim Creek in Farbe
Abb. 12: Teilausschnit von Whim Creek in Falschfarben