Messkampagne 2008-2009

Am 23. Juli 2008 flog Mars Express in einer Reihe von Phobos-Vorbeiflügen im Frühjahr und Sommer 2008 in nur 93 km Entfernung an Phobos vorbei und machte seltene Aufnahmen der dem Mars abgewandten Seite des Mondes. Da Phobos dem Mars immer die gleiche Seite zuwendet, sind Aufnahmen von der Rückseite dieses Mondes relativ selten, da sie in der Regel nur bei der Mars-Ankunft eines Raumschiffes geschossen werden können. Befindet sich ein Raumschiff erst einmal in seinem niedrigen Wissenschaftsorbit, ist nur die dem Mars zugewandte Seite des Mondes erreichbar. Hier die Ergebnisse:
 
Vorbeifluggeometrie am 23. Juli 2008
Abb. 1: Vorbeifluggeometrie des Orbits vom 23. Juli2008
Rückseite des Marsmondes Phobos Phobos in 3D
Abb. 2: Phobos Rückseite aus 93 km Entfernung am 23. Juli 2008. Das Bild ist so gedreht, dass der Nordpol des Mondes oben ist. Der Blick ist zentriert bei etwa 40°N der dem Mars abgewandten Hemisphäre von Phobos. Klicken auf das Bild liefert eine vergrößerte Version. Abb. 3: Phobos 3D-Aufnahme vom 23. Juli 2008 in originaler Aufnahmegeometrie mit dem Nordpol des Mondes auf der linken Seite und etwa 75° nach links gekipptem Mond. Zur Betrachtung ist eine rot/blau-Brille erforderlich. Klicken auf das Bild liefert eine vergrößerte Version.
Die Aufnahmen wurden gemacht am 23. Juli 2008 um 06:50 CEST aus einer Entfernung von 93 km. Die Kompensation der relativen Bewegung von Raumschiff und Mond von 2.96 km/s gelang nicht perfekt, jedoch liegt die maximale Auflösung trotzdem bei 3.7 m/Pixel. Zur Zeit der Aufnahme herrschte Sommer auf der Nordhalbkugel des Mars, daher ist die Nordseite von Phobos ebenfalls vom Sonnenlicht erhellt, während sein Südpol - genau wie beim Mars - in der Polarnacht liegt.
Phobos in Farbe Phobos Nordpolregion in Hochauflösung
Abb. 4: Phobos-Farbaufnahme vom 30. August 2008 während des 5984. Orbits des Raumschiffes. Die Entfernung zur Aufnahmezeit betrug 2366 km und die Auflösung ist 95m/Pixel. Der Nordpol des Mondes ist markiert. Abb. 5: Hochauflösungsaufnahme vom 28. Juli 2008 (Orbit 5870), aus einer Entfernung von 351 km. Die Auflösung ist 3,2 m/Pixel. Der Nordpol des Mondes ist markiert.
Phobos in 3D
Abb. 6: 3D-Aufnahme vom 28.Juli 2008 (Orbit 5870), aus einer Entfernung von 351 km. Die Auflösung ist 15 m/Pixel.
Phobos über dem Mars
Abb. 7: Hier zieht der Marsmond Phobos über die Oberfläche des Planeten im Hintergrund dahin. Die Marsoberfläche ist sehr viel dunkler als die im Sonnenlicht liegende Hemisphäre des Marsmondes.

 Neben diesem Aufnahmen von Phobos und Deimos gibt es weitere Aufnahmen von Phobos von Mars Reconnaissance Orbiter, der ebenfalls sehr nahe an diesem Mond vorbeigeflogen ist.

Am 5. November 2009 gab es eine besonders gelungene Aufnahme: Phobos und Deimos auf einem Foto ! Die weite Umlaufbahn von Mars Express ermöglicht es im Gegensatz zu den beiden Orbitern der amerikanischen Weltraumbehörde NASA Mars Odyssey und Mars Reconnaissance Orbiter nur der ESA-Raumsonde, beide Monde gleichzeitig im Blickfeld zu haben. Mars Express entfernt sich in seinem elliptischen Orbit um etwa 10.000 Kilometer von der Marsoberfläche, was im Idealfall eine "Annäherung" an Deimos von 9000 Kilometern ermöglicht, während die beiden NASA-Raumschiffe nur in etwa 350 km Abstand von der Marsoberfläche fligen und sich damit weit innerhalb der Bahn des inneren Marsmondes Phobos aufhalten:
 
Phobos und Deimos in einem Foto Aufnahmegeometrie
Abb. 8: Beide Marsmonde in einem Foto: Phobos (vorn) in einer Entfernung von 11.800 km und Deimos (hinten) in 26.200 km Entfernung von Mars Express. Abb. 9: Aufnahmegeometrie der nebenstehenden Aufnahme.

Auf der Seite des DLR befindet sich darüberhinaus eine sehr schöne Animation, die die Bewegung der beiden Marsmonde zueinander sehr eindrucksvoll zeigt. Für die die Bilder machte der Super Resolution Channel der vom DLR betriebenen, hochauflösenden Stereokamera HRSC (High Resolution Stereo Camera) an Bord von Mars Express. während etwa eineinhalb Minuten nacheinander 130 Aufnahmen. Zunächst im Abständen von einer und dann nur einer halben Sekunde:
 

Ein ebenfalls fantastisches Foto vom Marsmond Phobos gelang Mars Express am 21. Mai 2009 während seines Orbits Nr. 6906:
 
Phobos über dem Mars am 21. Mai 2009
Abb. 10: fantastisches Foto von Phobos über der Mars-Atmosphäre am 21. Mai 2009, aufgenommen während des 6906. Orbits von Mars Express  


zurück zu "Marsmonde und Mars Express"zurück zu "Marsmonde und Mars Expressweiter zu "Messkampagne 2010"