Oberflächeneis

Der Orbiter Mars Reconnaissance Orbiter konnte aufgrund seiner langjährigen Umkreisung des Mars mit seiner HiRISE-Hochauflösungskamera eine Reihe von neu entstandenen Kratern entdecken, die erst unmittelbar in den letzten Monaten und Jahren  durch Meteoriteneinschläge entstanden sind. In einigen dieser Krater wurde durch den Einschlag Wassereis freigelegt, was die Instrumente des Orbiters eindeutig nachweisen konnten. Da an der dünnen Marsatmosphäre wegen des geringen Druckes bei den vorhandenen Temperaturen kein freies Wassereis existieren kann, begann dieses unmittelbar nach der Freilegung, langsam zu verdampfen. MRO konnte diesen Vorgang mit seiner Kamera eindeutig nachvollziehen.
 
Abb.1: freigelegtes Wassereis in einem frisch entstandenen 8 m - Krater. Er wurde am 1. November 2008 von MRO entdeckt bei 55.57°N,150.62°O. Das HiRISE-Bild dazu ist hier.
An insgesamt fünf Stellen in den mittleren Breiten des Mars konnte dieser Vorgang dokumentiert werden. Die Durchmesser der entstandenen Krater lag zwischen einem halben und zweieinhalb Metern und das unmittelbar nach dem Einschlag frei liegende weiße Material, das als Wassereis von den Instrumenten des Orbiters identifiziert werden konnte, verdampfte innerhalb der Wochen danach langsam und hinterließ schließlich die Kraterin ihrer normal bekannten Form ohne jedes nach außen sichtbare Eis.

Die entdeckten Einschlagstellen liegen in der Utopia-Ebene in der Nähe des Viking 2 Landers, der im Jahre 1976 auf der Suche nach Wasser und Leben hier gelandet war. Viking Lander 2 hatte mit seinen Instrumenten kleine Gräben geschaffen, aber in diesen keinerlei Leben finden können. Hätte der Lander seinerzeit  nur einige Zentimeter tiefer gegraben, hätte er möglicherweise Wassereis wie der Phoenix-Lander in der Nähe des Mars-Nordpols finden können und die Geschichte der Marserforschung wäre vielleicht komplett umgeschrieben worden aufgrund der zu der Zeit sensationellen Ergebnisse. Wer weiß ...

Hier die Bilder der NASA-Veröffentlichung (Original hier) vom 24. September 2009:
 
Abb. 2: an insgesamt fünf Stellen in den mittleren Breiten des Mars wurden frisch erzeugte Krater entdeckt, bei denen durch den Meteoriteneinschlag zunächst Wassereis freigelegt worden war, das dann allmählich verdampfte.
Abb. 3: Sechs Meter durchmessender Krater bei 43.28°N, 164.22°O. Der Einschlag zur Erzeugung dieses Kraters muß stattgefunden haben zwischem dem 5. Juli 2008 und dem 22. Dezember 2008. Die zugehörigen HiRISE-Originalaufnahmen sind hier und hier.
Abb. 4: ein jeweils vier Meter durchmessendes Kraterpaar konnte über 15 Wochen bei 46.33°N, 176.90°O beobachtet werden. Die Krater wurden irgendwann zwischen dem 4. Juni 2008 und dem 10. August 2008 erzeugt und man sieht deutlich, wie über die Wochen zwischen dem 12. September 2008 und dem 25. Dezember 2008 das freiliegende Wassereis langsam verdampft. Dies sechs zugehörigen HiRISE-Originalaufnahmen sind 1 2 3 4 5 6
Abb. 5: 6 m durchmessender Krater, der zwischen dem 22. Januar und 15. September 2008 bei 45.05°N, 164.71°O entstanden ist. Die entsprechenden HiRISE-Bilder sind hier und hier.
Abb. 6: Ein 12 m weiter Krater, der zwischen dem 3. Juli 2004 und dem 28. Juni 2008 bei 46.16°N, 188.51°O durch einen Meteoriteneinschlag erzeugt worden ist. Die Originalbilder sind hier und hier.


zurück zu "Mars Monolith"
zurück zu MRO Übersichtweiter zu "Verschiedenes"