Block Island

Wegstrecke bis Sol 1957 Opportunity an Sol 1949
Abb. 1: Wegstrecke bis Sol 1957. Der Rover hatte sich seit Sol 1950 wieder rückwärts bewegt und war noch etwa 20m von Block Island entfernt. (Credits: "Tesheiner" von UMSF) Abb. 2: Opportunity an Sol 1949, dem 19. Juli 2009, aufgenommen von MRO aus dem Orbit, kurz vor seiner Wende an Sol 1950, an der sich der Rover nach Südosten dem Felsbrocken "Block Island" zuwandte.

Opportunity hatte sich auf der sog. "Pink Route" schon eingefahren, als man beschloß, ein Stück zurückzufahren zu einem ungewöhnlichen Felsbrocken namens "Block Island". Der Rover kehrte am 21. Juli 2009 um und fuhr mehrere Sols zurück auf dem Weg, den er gekommen war. An Sol 1957, dem 26. Juli 2009, hatte der Rover den Felsbrocken fest im Blickfeld seiner Kameras.

"Block Island" glich einem Felsen, den Opportunity bereits im Krater Erebus im November 2005 links liegen gelassen hatte und an dem man ohne weitere Untersuchungen damals vorbeigefahren war, siehe auch die eigene Webseite dazu. Diesmal beschloß man, einen solchen Felsbrocken eingehender zu untersuchen.

Das Etappenziel lag etwa 60m südlich des Standortes von Sol 1942. An Sol 1957 war Block Island noch etwas mehr als 20m entfernt.
 
Blick nach Süden an Sol 1957
Abb. 3: Blick nach Süden an Sol 1957. "Block Island" lag noch etwa 20m entfernt im oberen rechten Bereich des Bildes.
Block Island voraus
Abb. 4: Block Island aus etwa 150m Entfernung an Sol 1950 Abb. 5: Block Island in 3D (Credits: Benutzer stu bei UMSF).
Block Island aus der Nähe an Sol 1959 in 3D
Abb. 6: Block Island aus der Nähe an Sol 1959 in 3D

An Sol 1959 hatte Opportunity den Felsbrocken erreicht. Es handelte sich also wirklich um einen 70cm großen Eisenmeteoriten, den insgesamt sechsten, den die Rover auf dem Mars bisher entdeckt hatten. Es war wirklich erstaunlich, wie viele Meteoriten auf dem Mars vorhanden zu sein scheinen !  Hier ist eine eigene Seite zu den bisher von beiden Rovern gefundenen Meteoriten auf der Marsoberfläche.
 
Block Island in Farbe Block Island in 3D
Abb. 7: Block Island in Farbe und 3D. Aufnahme von Sol 1961 (31.07.2009)
Block Island und seine Umgebung Details auf Block Island
Abb. 8: Block Island und seine unmittelbare Umgebung Abb. 9: Details aus dem mittleren Bereich von Block Island im Microscopic Imager
Block Island in Farbe
Abb. 10: Block Island Komplettansicht aus der Nähe in Farbe. Die Masse des Nickel-Eisen Meteoriten wird auf etwa 900 kg geschätzt, der auf dem Mars ein Gewicht von etwa 300 kp haben dürfte.
Block Island rechte Seite
Abb. 11: Loch in Block Island, das durch Winderosion über eine lange Zeit entstanden ist. Die Einzelheiten der Verwitterungsgeschichte ermöglichen einen Rückschluß auf die Klimageschichte des Mars an dieser Stelle. Bei Block Island handelt es sich um den weitaus größten bisher auf dem Mars gefundenen Meteoriten.
Block Island MI von Sol 1982 Sol 1981 MI Aufnahme von Block Island
Abb. 12: eine der vielen Microscopic Imager Aufnahmen der Eisenoberfläche von Block Island aus allernächster Nähe an Sol 1981 (21. August 2009) ... Abb. 13: ... mit besonders interessanten Schattendetails, wenn man das Bild um 90° dreht  ...  (wenn das mal nicht der Mann im Mars ist !)


zurück zu "Die Rosa Route"zurück zu Inhaltsangabeweiter zu "Block Island 2"