Loch im Pasteur Krater

Übersichtsbild des Pasteur-Kraters
Abb. 1: Übersichtsbild des Pasteur Kraters. Der Zielkrater liegt im nördlichen Bereich dieses großen Kraters bei der Markierung.
Am 24. Januar 2008 fotografierte MRO ein  tiefes Loch in einem 2 km durchmessenden, jungen Sekundärkrater in der  nördlichen Region des Pasteur Kraters, siehe http://hirise.lpl.arizona.edu/PSP_007004_2000,  welches tiefer ist als alle bisher in der Arsia Mons-Region  (siehe Seite hier) entdeckten Löcher auf dem Mars.
Das nebenstehende Bild zeigt die Übersichtskarte.







Es handelt sich um einen auf früheren Fotos erkennbaren schwarzen Bereich in einem relativ frischen Krater im nördlichen Kratergrund des Pasteur Kraters bei 19.7°N und 24.8°O, mit zahlreichen Gullies am Kraterrand und einer sehr steilen Hangneigung im oberen Bereich, in den zahlreiche der Gullies münden:
 
Abb. 2: schwarzer Bereich in einem etwa 2 km durchmessenden Krater im nördlichen Bereich des Pasteur-Kraters

Im Folgenden die Bildfolge beim Hereinzoomen in das Loch in diesem Krater. Die Bilder wurden aufgenommen am 24. Januar 2008 gegen 14:32 Uhr lokaler Marszeit am Aufnahmeort aus einer Höhe von 287.6 km. Die Auflösung ist 28.8 cm. Zur Aufnahmezeit stand die Sonne 52° über dem Horizont und beleuchtete die Szenerie von links:
 
Zielkrater in Farbe
Ansicht in Farbe Hereinzoomen auf das Loch. Es hat eine Größe von etwa 800 x 300 m . Im oberen Bereich fällt eine Landzunge auf.
Im südlichen Bereich geht es am Rand steil abwärts noch näheres Heranzoomen löst einige Felsbrocken in der starken Schräge auf
weiteres Zoomen zeigt, dass es hier eine aus Sandrippeln bestehende Region gibt Dies ist die Landzunge im oberen Bereich: Sanddünen mit Rippeln
Hier das Loch noch einmal genau von oben. Es geht steil bergab ... ... und hier mit Überbelichtung. Es ist wirklich ein Loch, bei dem der Grund nicht zu sehen ist ! Und es ist nicht klein ...

 
zurück zu "Löcher und Einbrüche in Arsia Mons"
zurück zu MRO Übersichtweiter zu "Eis in Terra Sirenum"