Spirits Frühlingserwachen nach schwerem Winter

Nachdem die solare Konjunktion Mitte Dezember 2008 vorbei und wieder Kommunikationsverbindung zwischen Mars und Erde hergestellt war, wurden alle Vorbereitungen getroffen, die weitere wissenschaftliche Arbeit von Spirit wieder aufzunehmen. Spirit sollte in diesem Jahr in Richtung auf die Region um den Krater "Goddard" und den Vulkankegel "von Braun" aufbrechen. Nachdem der Rover Anfang Januar 2009 seinen Überwinterungsplatz am Rande der Home Plate verlassen hatte, gab es an Sol 1791, dem 16. Januar 2009, eine erste Fahrtstrecke in Richtung nach rechts um die Home Plate herum, um zum Ziel für dieses Jahr zu gelangen.

Das folgende von MRO im Jahr 2008 aus dem Orbit aufgenommene Bild soll die geografischen Gegebenheiten verdeutlichen:
 
Übersichtskarte der Home Plate
Abb. 1: Übersichtskarte des Gebietes an der Home Plate
 
Blick auf den Rand der Home Plate
Abb. 2: Blick auf den Rand der Home Plate an Sol 1791
Das erste Bild von Sol 1791, dem 16. Januar 2009, war dies. Es zeigt den Rand der Home Plate in unmittelbarer Umgebung des Rovers. Trotz aller leichten Verbesserungen in der Energieversorgung verlieb Spirit nach wie vor im Energiesparmodus, d.h. die Kommunikation mit der Erde über die X-Band-Verbindung mit den Orbitern fand nur alle 4 Tage statt, um Strom zu sparen (siehe auch hier). Dies bedeutete, daß der Rover nur sehr viel langsamer vorwärts kam als sein Pendant auf der anderen Marsseite, Opportunity,  der zur gleichen Zeit Tagesetappen von 100m und mehr schaffte. Als weiteres Erschwernis kam für Spirit das schon lange ausgefallene rechte Vorderrad hinzu, was die Manövrierfähigkeit des Rovers naturgemäß stark eingeschränkte.






Die Bilder der ersten Fahrt hinunter vom Rand der Home Plate trafen so erst mit 3 Tagen Verspätung auf der Erde ein, nämlich am 20. Januar 2009 an Spirits Sol 1793:
 
Bloick zurück an Sol 1793 Blick zurück an Sol 1793
Navcam Panorama an Sol 1793
Abb. 3: Blick zurück an Sol 1793. Spirit ist von der Home Plate herunter. Man sieht deutlich die vom blockierten rechten Vorderrad hinterlassene Schleifspur.
Wegstrecke bis Sol 1798 PanCam-Blick an Sol 1798
Abb. 4: Spirits Wegstrecke bis Sol 1798 (Credits: Tesheiner at UMSF) Abb. 5: Spirits Blick an Sol 1798 nach schräg rechts vorn auf die Kante der Home Plate

Das festsitzende rechte Vorderrad behinderte Spirit bei seiner Fahrt auf sandigem Boden durch den Reibungswiderstand doch sehr.  Die beiden nächsten Bilder zeigen das Problem besonders deutlich.
 
Spur des nachschleifenden rechten Vorderrades 3D-Blick auf die Schleifspur des festsitzenden Vorderrades
Abb. 6: Spur des beim Rückwärtsfahren des Rovers nachschleifenden rechten Vorderrades (Credits: User stu von UMSF) Abb. 7: Auf weichem Untergrund sieht man deutlich in dieser 3D-Aufnahme, dass die Fahrt nur mühsam vonstatten geht (Credits: User stu von UMSF)
Blick auf die Home Plate an Sol 1807
Abb. 8: Blick auf die Home Plate und das verschmutzte Roverdeck an Sol 1807. Spirit könnte wirklich einen Reinigungswindstoß vertragen.
Abb. 9: Sol 1807 - ein weiterer schöner Blick über die Home Plate hinweg in Richtung Südosten. Der Standort des Rovers hiess "Stapledon" Abb. 10: Blick zurück in 3D von Stapeldon.

Spirit sollte in der Folge von "Stapledon" aus wieder auf die Home Plate hinauf fahren, um das Ziel Goddard/von Braun auf einem möglichst kurzen und schon erkundeten Weg quer über die Home Plate hinweg erreichen zu können. Es gab von diesem Ort eine separate Veröffentlichung der NASA einschließlich eines Panoramafotos.
 zurück zu "Ende der 2008er Konjunktion"zurück zu Inhaltsangabeweiter zu "Home Plate Wiederaufstieg"