Opportunitys Endeavour Trek, Abschnitt 2

Nachdem die solare Konjunktion Mitte Dezember 2008 vorbei und wieder Kommunikationsverbindung zwischen Mars und Erde hergestellt war, wurden alle Vorbereitungen getroffen, die Fahrt von Opportunity zum 12 km entfernten Krater Endeavour als ehrgeiziges Ziel wieder aufzunehmen. Opportunity hatte die Zeit der Konjunktion mitten in einem Sanddünengebiet  auf einem freiliegenden felsigen Untergrund namens "Conjunction Road" ausgesessen und mit der detaillierten Analyse eines Meteoriten namens Santorini verbracht. Nachdem alle Daten und Ergebnisse der zurückliegenden Periode auf die Erde übertragen waren, ging es an Sol 1770 für Opportunity, dem 16. Januar 2009, endlich weiter - der Rover rollte wieder.

Die folgenden Bilder zeigen die zurückgelegten Wegstrecken seit Verlassen des Kraters Victoria und einen vergrößerten Ausschnitt der letzten zurückgelegten Etappen:
 
Wegstrecke Opportunity seit Victoria bis zum Sol 1770 Wegstrecken letzte Etappen bis Sol 1770
Abb 1: zurückgelegte Wegstrecken von Opportunity seit Verlassen des Kraters Victoria bis einschließlich Sol 1770 (Credits: Tesheiner at UMSF) Abb. 2: vergrößerter Ausschnitt der zuletzt zurückgelegten Wegstrecken. Am Ende von Sol 1770 befand sich der Rover südlich der "Conjunction Road".
Blick in Wegrichtung an Sol 1770 Blick in Fahrtrichtung an Sol 1770
Abb. 3: Sicht aus der Navigationskamera am Ende von Sol 1770 in Fahrtrichtung Abb. 4: Sicht der Panoramakamera in Fahrtrichtung am Ende von Sol 1770.
Opportunitys Blick nach Süden in Polarkoordinatendarstellung
Abb. 5: Opportunitys Blick nach Süden in Polarkoordinatendarstellung am Ende von Sol 1770 (Credits: Phil Stooke in UMSF)

Opportunity machte bei seiner Fahrt nach Süden so schnell weiter wie bisher. Weite Fahrten von mehr als 100 m pro Tag wechselten sich ab mit Phasen der Orientierung. Die nächste Karte zeigt die Teilstrecke bis Sol 1774, dem 19. Januar 2009, bei der der Rover an einem Tag 115 m zurücklegte.

Wegstrecke bis Sol 1774
Abb. 6: Teilstrecke des Rovers bis Sol 1774 (Credits: Tesheiner at UMSF) Abb. 7: Opportunitys Blick nach Süden an Sol 1774. Im Westen ist ein kleiner Krater zu sehen. (Credits: Phil Stooke at UMSF)
Panoramablick an Sol 1774
Abb. 9: Panorama am Ende von Sol 1774 (Credits: marscat bei Flickr)

Der an Sol 1774 in Reichweite gekommene kleine Krater wurde bis Sol 1776 angefahren:

Wegstrecke bis Sol 1776 Krater an Sol 1776
Krater an Sol 1776
Abb 10: An Sol 1776 wurde ein kleiner Krater angefahren, ... Abb 11: ... dessen entfernte Kante so aussieht.
Krater "Ranger"
Abb. 12: der Krater wurde "Ranger" genannt. Hier ist er in voller Schönheit (Credits: Astro0 bei UMSF).

Krater Surveyor
Abb. 13: Krater Surveyor, erreicht an Sol 1780 (Credits: mhoward at UMSF).

Der Weg bis Sol 1782:
Wegstrecke bis Sol 1782 Sol 1782
Abb. 14: Wegstrecke bis Sol 1782 (Credits: Tesheiner at UMSF) Abb. 15: Blick zurück am Ende von Sol 1782 auf den Linksknick in der Fahrt dieses Tages. Er markierte den 14 km-Wegepunkt der bisher von Opportunity insgesamt zurückgelegten Wegstrecke seit seiner Landung.
Sol 1782 Sol 1782
Abb. 16: Umgebung an Sol 1782 Abb. 17: Umgebung an Sol 1782
Wegstrecke bis Sol 1786 Blick zurück an Sol 1786
Abb. 18: Wegeplan bis Ende Sol 1786 (1. Februar 2009) (Credits: Tesheiner at UMSF). Der Rover orientierte sich weiter in falscher, südwestlicher Richtung, um möglichst sanddünenfreies Gelände zu erreichen, von wo aus dann nach Südosten geschwenkt werden konnte. Siehe auch Abb. 1 oben auf der Seite. Abb. 19: interessanter Blick zurück an Sol 1786 - Opportunity flog über die Dünen ... "nur noch" 10.5 km bis zum Rand von Endeavour .
 
zurück zu "Ende der 2008er Konjunktion"
zurück zu Inhaltsangabeweiter zu "Endeavour Trek 3"