Verschiedenes

Die HIRISE-Hochauflösungskamera an Bord von MRO ist eines der leistungsfähigsten Teleskope, das je den Erdorbit verlassen hat. Neben der Kartierung der Marsoberfläche in nie gekannter Detailtreue kann die Kamera auch andere interessante Beobachtungen machen. So wurde am 11. Januar 2007 aus der Marsumlaufbahn heraus der Planet Jupiter fotografiert:
 
Abb. 1: Zu sehen sind der Jupiter als nächster Nachbarplanet von Mars im äußeren Sonnensystem mit zweien seiner galileischen Monde, Europa und Ganymed. Da Mars sehr viel näher an Jupiter als die Erde liegt, ist die Aufnahmegüte jederzeit vergleichbar mit einer vom Hubble Space Telekop aus der Erdumlaufbahn heraus gemachten Aufnahme.

Ein Dünenfeld im Innern des Proctor-Kraters in der südlichen Hemisphäre des Mars zeigt die ausserordentliche Vielfältigkeit der geologischen Formationen auf dem Mars. Zur Aufnahmezeit herrschte Winter. Die Wissenschaftler vermuten, dass die helleren Bereiche entweder aus Kohlendioxid- oder Wassereis bestehen.
 
Abb. 2: Phantastische Fremdheit auf einem anderen Planeten: Im Zwielicht des südlichen Winters sehen die Dünen im Innern des Proctor-Kraters wie geronnenes Metall aus

Und so sehen die Details der Dünen des Proctor-Kraters aus, wenn mit beginnendem Frühling das ausgefrorene Kohlendioxid wegsublimiert und im Schatten der Dünenkronen Eis zurückbleibt - Phantastisch !
 
Eisreste im Schatten der Dünenkronen des Proctor-Kraters. Die einzelnen Rippen der Dünenhänge sind noch mit Eis überzogen. MRO machte dieses Foto am 19. Dezember 2008 aus einer Höhe von 254.5 km, siehe auch hier die Originalveröffentlichung.

Die Qualität der HiRISE-Aufnahmen von MRO zeigt sich an besonders gelungenen Bildern. Hier ist eines davon: der Victoria-Krater, an dem und in dem sich der Marsrover Opportunity von 2006 bis 2008 aufgehalten hatte:
 
Victoria-Krater aus einer Neigung von 22 Grad fotografiert
Der Victoria-Krater aufgenommen aus einer Schräglage von 22° nach Osten. Durch die Schräglage und die sich daraus ergebenden Schatten werden die Details dieses Kraters besonders plastisch hervorgehoben - phantastisch ! Das Bild wurde aufgenommen am 18. Juli 2009 gegen 14:30 Uhr Ortszeit aus einer Höhe von 296 km. Die Auflösung beträgt 25 cm pro Pixel !! Die Originalaufnahme kann unter http://hirise.lpl.arizona.edu/ESP_013954_1780 angeschaut werden. Hier ist auch die nähere Umgebung des Kraters in Hochauflösung verfügbar.
Man sieht trotz aller in der Zwischenzeit stattgefundenen Sandstürme immer noch im Nordbereich des Kraterrandes einige der Spuren, die Opportunity bei seinem Besuch von Victoria hinterlassen hat. Im Südwestbereich von Victoria haben sich die Roverspuren beim Aufbruch nach Endeavour allerdings nicht erhalten.

Eine weitere ästhetisch wunderbar anzusehende Aufnahme zeigt ein Dünenfeld in Noachis Terra im Hellas Basin der Südhalbkugel:

Dieser Spargelacker ist natürlich kein Acker, sondern es handelt sich um parallel zueinander ausgerichtete Sanddünen von bemerkenswerter Gleicheit, die auf einem steinigen, felsigen Untergrund aufliegen. Das Bild wurde am 28.12.2009 in einem Krater in Noachis Tera aufgenommen aus einer Höhe von 254.8 km. Die Originalveröffentlichung ist hier.
 

zurück zu "Oberflächeneis"
zurück zu MRO Übersichtweiter zu "HiRISE-Ergebnisse in Icarus"