Eis am Südpol 2 - Frühlingsbeginn

Mars Express hatte mit seinem Marsis-Radar festgestellt, dass die Südpolkappe des Mars im wesentlichen aus einem über 3 km dicken Wassereisblock besteht, der im Marswinter zusätzlich mit einer mehrere 100 m dicken Trockeneisschicht aus gefrorenem Kohlendioxid überzogen wird. Mars Reconaissance Orbiter hatte ebenfalls schon entsprechende Ergebnisse geliefert. Das Raumschiff fotografierte Anfang März 2007 mit seiner HiRES-Kamera zu Beginn des Frühlings auf der Südhalbkugel direkt die Südpolkappe, als die Trockeineisschicht im ersten Sonnenlicht nach dem langen Marswinter sich wieder aufzulösen begann. Charakteristisch dabei sind wegen der schnellen Sublimation des Kohlendioxids relativ runde Bereiche in der Trockeneisschicht, die schon bei Sonneneinstrahlung sehr schnell, fast explosionsartig, wegsublimiert sind. Dabei bleiben direkt benachbarte Teile, die noch im Schatten liegen, unverändert. Aus dem Orbit heraus erscheint die Südpolkappe in dieser Übergangsphase dabei wie ein schweizer Käse - relativ glatt mit runden "Löchern".

Die folgenden Bilder geben einen Eindruck davon. Sie sind in der Originalveröffentlichung "Release 18" des HiRise Operation Centersenthalten: "South Polar Layered Deposits and Residual Cap":
 
Abb. 1: Bereich der Südpolkappe des Mars bei -87.2° Breite und 340.3° östliche Länge. Die Bildauflösung ist 24cm/Pixel, was Einzelheiten bis zu einer Größe von etwa 73cm Durchmesser aufzulösen gestattet. Das Bild wurde um 22:14 Uhr lokaler Zeit aufgenommen, als die Sonne noch etwa 4° über dem Horizont stand und die Szenerie von links unten aus Westen beleuchtete. Die Trockeneisoberfläche ist vollständig glatt, die runden und ovalen Breiche sind bereits verdampfte Teile der den gesamten Südpol überziehenden Trockeneiskappe, die dem Wassereispanzer aufliegt.

Ein anderer Bereich der Südpolkappe etwas weiter östlich des obigen Ausschnittes ebenfalls aus der gleichen Gesamtveröffentlichung:
 
Abb. 2: Bereich der Südpolkappe des Mars bei -87.2° Breite und 340.3° östliche Länge. Die Bildauflösung ist 24cm/Pixel, was Einzelheiten bis zu einer Größe von etwa 73cm Durchmesser aufzulösen gestattet. Das Bild wurde um 22:14 Uhr lokaler Zeit aufgenommen, als die Sonne noch etwa 4° über dem Horizont stand und die Szenerie von links unten aus Westen beleuchtete. Dieser Bereich liegt im Vergleich zum vorherigen Bild etwas höher und enthält noch weitgehend eine intakte Trockeneisoberfläche. Nur geringe Bereiche sind wegsublimiert und haben im wesentlichen ovale Bereiche der darunterliegenden Schichten freigelegt.

Ein vergrößerter Ausschnitt aus Abbildung 2:
 
Abb. 3: Bereich der Südpolkappe des Mars bei -87.2° Breite und 340.3° östliche Länge. Die Bildauflösung ist 24cm/Pixel, was Einzelheiten bis zu einer Größe von etwa 73cm Durchmesser aufzulösen gestattet. Das Bild wurde um 22:14 Uhr lokaler Zeit aufgenommen, als die Sonne noch etwa 4° über dem Horizont stand und die Szenerie von links unten aus Westen beleuchtete. Dieses Bild zeigt einen vergrößerten Ausschnitt des vorherigen Bildes mit der höchstmöglichen Auflösung. In ihm sind Einzelheiten mit weniger als 1m Durchmesser sichtbar und man sieht deutlich die geschichtete Struktur des Bodens an dieser Stelle.

zurück zu "Eis am Südpol 1"
zurück zu MRO Übersichtweiter zu "Eis am Nordpol 1