Eisschollen im Marte Vallis

Im Marte Vallis nahm MRO im Juni 2007 einen Berg auf, der umgeben von einem steinernen, mit Eisschollen bedeckten Meer zu liegen scheint, ähnlich wie ein Eisberg im Packeis. Ein vergleichbares Bild hatte Mars Express im Februar 2005 fotografiert - "Packeis" in einem gefrorenen See, bedeckt von einer dünnen Schicht Staub oder Asche:
 
Abb. 1: Aufnahme von Mars Express eines Gebietes etwa 5° nördlich des Marsäquators. "Eisschollen" in einem gefrorenen Meer ?

Die MRO-Bilder sind in der Originalveröffentlichung "Release vom 11. Juli 2007" des HiRise Operation Centers enthalten: "Slope Streaks in Marte Vallis":
 
Abb. 2: Übersichtsbild des Aufnahmegebietes. Das Zentrum dieses Bildes ist zentriert bei 11.3° westlicher Höhe und 181.0° östliche Länge, aufgenommen aus einer Höhe von 280.2 km am 5. Mai 2007 um 15:24 Uhr lokaler Marszeit am Aufnahmeort. Die höchste Auflösung ist 25 cm pro Pixel. Die Sonne bescheint die Szenerie von links aus Westen mit einer Höhe von etwa 59° über dem Horizont.

Interessant ist der Berg wegen seiner Streifen, die darauf hindeuten, dass hier Material die Hänge hinabgerutscht ist. Ein weiteres, sehr interessantes Detail ist am südwestlichen Rand dieses Berges zu sehen: der Zugang zu einem Felsüberhang oder zu einer Höhle ! Es gibt bisher nur wenige Indizien von unter der Marsoberfläche liegenden Höhlen (siehe z.B. hier die Höhle im Arsia Mons-Gebiet), dieser Berg ist eine davon. Die Zufahrt wäre sogar theoretisch mit Fahrzeugen zu befahren, was die Sache besonders fantastisch macht.

Im Folgenden einige hochaufgelöste Ausschnitte des obigen Bildes, die Details bis zu 70 cm Durchmesser zeigt. Klicken auf eines der Bilder zeigt jeweils eine vergrößerte Ansicht. Zunächst Bilder vom nördlichen und südlichen Rand dieses "Eisberges":
 
Abb. 3: Nordwestlicher (links) und südwestlicher (rechts) Rand des Berges im Marte Vallis. Es sieht so aus, als ob hier ein Berg in einem gefrorenen Meer aus Packeis "schwimmt". Interessant erscheint die südwestliche Kante dieses Berges (rechts): hier liegt der breite Eingang zu einem Felsüberhang oder zu einer Höhle.

Die folgenden Bilder zeigen diesen Felsüberhang oder Höhleneingang mit steigender Vergrößerung von links nach rechts:
 
Abb. 4: Felsüberhang oder Höhleneingang zu einem Bereich unterhalb des Berges. Dieser breite Eingang wäre bequem mit Fahrzeugen zu befahren. Allerdings erkennt man in der größten Auflösung ganz rechts, dass hier Felsbrocken vom Rand abgebrochen und heruntergefallen sind -  Steinschlaggefahr ! Es ist nicht ganz sicher, wie weit die Höhle in den Berg hineinragt. Auf jeden Fall geht es auf breiter Fläche hinunter !

zurück zu "Coprates Chasma"
zurück zu MRO Übersichtweiter zu "Eis am Südpol"