Candor Chasma

Candor Chasma ist ein Teil des riesigen Valles Marineris Grabensystems. Die hier gezeigten Fotos zeigen eine wunderbar geschichtete Bodenstruktur am Grunde des etwa 4 km tiefen Candor Chasma. Die Bodenschichten bestehen aus Sand- oder Staubpartikeln und sind vordergründig durch Wind vor Urzeiten hier abgelagert worden. Danach wurden diese Schichten wieder vornehmlich durch Winderosion abgetragen und führten zu der heute sichtbaren Schichtung des Bodens an dieser Stelle. Das Zentrum des Bildes ist bei -6.5° Länge und 283.1° östliche Breite etwas unterhalb des Äquators.

Die folgenden Bilder geben einen Eindruck davon. Sie sind in der Originalveröffentlichung "Release 19" des HiRise Operation Centers enthalten: "Swirls of Rock in Candor Chasma". Die hochauflösenden Aufnahmen von Mars Reconaissance Orbiter zeigen Objekte bis hinuter zu etwa 80 cm in allen Details.
 
Übersichtsbild
Abb. 1: Übersichtsbild vom Boden des Candor Chasma im Valles Marineris Grabensystem. Der Boden liegt etwa 4 km unterhalb der Ebene, in die sich das Valles Marineris eingeschnitten hat. Das Zentrum dieses Bildes liegt bei -6.5° Länge und 283.1° östliche Breite.

Im Folgenden einige hochaufgelöste Ausschnitte des obigen Bildes, die Details bis zu 70 cm Durchmesser in allen Details zeigen.
 
Abhang mit Schuttkante Schuttkante an anderer Stelle
Schuttkante mit kleinem Tafelberg links geschichtete Bodenstruktur
Tafelberg. Klicken auf eines der Bilder liefert jeweils eine vergrößerte Ansicht, die Bildauflösung der gezeigten gleichen Gegend steigt von links nach rechts.
zweikegeliger Berg terrassenförmige Kante I
     
Tafelberg. Klicken auf eines der Bilder liefert jeweils eine vergrößerte Ansicht, die Bildauflösung der gezeigten gleichen Gegend steigt von links nach rechts.
geschichtete Bodenstruktur in der Mitte des Gesamtpanoramas. Klicken auf eines der Bilder liefert jeweils eine vergrößerte Ansicht, die Bildauflösung der gezeigten gleichen Gegend steigt von links nach rechts.
terrassenförmige Kante II
   
weitere Terrassenkante. Klicken auf eines der Bilder liefert jeweils eine vergrößerte Ansicht, die Bildauflösung der gezeigten gleichen Gegend steigt von links nach rechts.

Am 17. Februar 2007 wurden neue Ergebnisse von MRO bei der Suche nach Spuren von Wasser auf dem Mars veröffentlicht (die Originalveröffentlichung ist hier). Es handelt sich um einen Ausschnitt der Candor Chasma Region des Mars im Valles Marineris Talsystem und zeigt die Überreste eines vor Jahrmillionen von Wasser durchflossenen Röhre ("joint"), die sich und die nächste Umgebung durch die in der durchfliessenden Flüssigkeit gelösten Salze gehärtet hat. Nach Verschwinden des Wassers begann die Verwitterung und das weichere Umgebungsmaterial wurde zuerst abgetragen, die härtere Röhre blieb übrig und kann heute als erhabener Berggrat beobachtet werden, genau wie in gleichen geologischen Formationen auf der Erde. Es wurden mittlerweile viele solcher Gebiete auf dem Mars entdeckt, das hier gezeigte ist jedoch mit eines der eindrucksvollsten:
 
Hochauflösungsaufnahme aus dem Chandor Chasma. Es zeigt eine ehemals von Wasser durchflossene Röhre mit gehärtetem Gestein, die bei der nachfolgenden Verwitterung aus dem weicheren Umgebungsgestein hervorragt. Die Aufnahme wurde im lokalen Winter auf der Südhalbkugel gegen 15:30 Uhr Ortszeit gemacht, daher sind viele Ablagerungen von Eis (Wassereis und Trockeneis, CO2) zu beobachten. Besonders eindrucksvoll erscheint ein solches Gebiet in einer 3D Aufnahme. Mit einer rot-blau Brille (blau rechts) lassen sich die erheblichen Höhenunterschiede und die scharfen Grate der 'Joints' gut beobachten.

Hier der fantastische Flug durch einen Teil des Candor Chasma, berechnet aus den HiRISE-DRM Daten des MRO vom Benutzer MARS3DdotCOM bei YouTube. Die Höhenauflösung ist 1m, die Flächenauflösung 25 cm ! Atemberaubend ...


Flugweg durch das Candor ChasmaDen Flugweg durch die Gräben und Täler am Rande des Candor Chasma zeigt das nebenstehende Bild.
































zurück zu "Eis in Terra Sirenum"
zurück zu MRO Übersichtweiter zu Coprates Chasma