Spirit zurück in der Gusev Ebene

Zu Beginn des Jahres 2006 hatte Spirit den Abstieg von Summit 1 fast geschafft. Er befand sich schon beinahe wieder zurück von den Höhen der Columbia Berge auf dem Boden des Gusev-Kraters in einem Gebiet, das bisher so von den Orbitern nicht exakt aufgenommen worden war. Es war quasi "das Hinterland" der Columbia-Berge, dort, wo sie sich in einem nach Süden sich öffnenden Tal wieder zur Gusev-Ebene hin öffneten.

Abbildung 1 zeigt zur allgemeinen Orientierung die Übersichtsbilder des Weges bis Anfang Februar 2006, was für Spirit Sol 742 bedeutete, der 742. Tag auf der Marsoberfläche. Der schwarze Bereich des Orbitalfotos in der Bildmitte kennzeichnet ein grosses Dünenfeld namens Eldorado, zu dessen Rand der Rover sich bis Sol 705 vorgearbeitet hatte. Am unteren Ende in der Mitte des Bildes ist die runde Home Plate sichtbar, das nächste Ziel des Rovers vor dem hereinbrechenden Winter am Standort des Rovers im Gusev-Krater.
 
Wegeplan  bis Sol 705
Abb. 1: orbitale Ansicht des Teilabschnittes in den Columbia Hills, des South Basin

Abbildung 2 zeigt das Ganze noch einmal in vergrößerter Ansicht
 
Wegeplan bis Sol 705 im Detail
Abb. 2: Der Weg von Spirit über die Columbia Hills

So sah die Bordkamera des Raumschiffes am 04. Januar 2006 das Gelände und die grosse, El Dorado genannte Dünenlandschaft (Abbildung 3a) und die genau gegenüber
liegende Allegheny Ridge (Abbildung 3b).
 
Düne El Dorado
Abb. 3a: Blick auf die El Dorado-Düne. Links am mittleren Rand der flache Bereich ist die Home Plate genannte Formation, am Horizont sind die südlichen Grenzen des Gusev-Kraters sichtbar.
Allegheny Ridge
Abb. 3b: Allegheny Ridge im Osten des Rovers genau gegenüber der El Dorado Düne an Sol 716.

und hier ist das Gelände an Sol 737, dem 31. Januar 2006 im südlichen Tal der Columbia Berge und noch etwa 170 m vor dem Erreichen der Home Plate (Abbildung 4). Der Rover machte von hier einen Schwenk genau nach Westen (siehe oben Abbildung 2). Dieser Bereich wird bestimmt von vulkanischen Basaltbrocken, die hier in relativ klarer Struktur vorhanden waren.
 
Blick auf das Gelände vor El Dorado
Abb. 4: Blick nach Südosten an Sol 737 auf das Gelände hinter der El Dorado-Düne. Etwas rechts ausserhalb des Bildes, hinter der kleinen Erhebung genau in Richtung Süden, liegt die Home Plate.

So ist das zu dem Zeitpunkt aktuellste Orbitalfoto des Orbiters Mars Global Surveyor (MGS) von den Columbia Bergen von Ende November 2005, zu einem Zeitpunkt, als der Rover gerade die Höhe Summit 1 erklommen hatte (Abbildung 5).
 
die Columbia Hills aus dem Orbit
Abb. 5: aktueller Blick aus der Umlaufbahn auf die Columbia Hills vom November 2005


Abbildung 6 ist mit einer neueren Aufnahmetechnik an Bord des Orbiters Mars Global Surveyor (MGS) aufgenommen, die eine Auflösung bis hinunter zu 50 cm/Pixel ermöglichte. Dieses reichte aus, um den Rover direkt auf der Oberfläche sichtbar zu machen ! Die nächste Abildung 5 zeigt das Abbbild des Rovers auf der Höhe Summit 1 von Ende November 2005 aus dem Orbit heraus aufgenommen, aus einer Höhe vom über 300 km ! Klicken auf das Bild zeigt einen Ausschnitt der Abbildung 6 mit der höchstmöglichen Auflösung.
 
Spirit aufgenommen von MGS aus dem Orbit
Abb. 6: direktes Foto von Spirit auf der Summit 1 genannten Höhe in den Columbia-Bergen

Mittelfristiges Ziel der Bodenleitstelle ist es, den Rover vor Erreichen des Winters im Gusev-Krater auf der Home Plate so zu platzieren, dass die während des Winters abnehmende Sonneneinstrahlung Spirit mit genügend Energie zur Aufladung seiner Sonnenzellen versorgen kann. Danach soll wenn möglich das Promised Land genannte Gebiet weiter südlich erforscht werden. Abbildung 7 gibt eine ungefähre Vorausschau auf das, was noch kommen soll.
 
"Promised Land"
Abb. 7: Übersichtsfoto zum weiteren Ziel von Spirit

Der Rover hatte Anfang Januar 2006 auch wieder ein  sehr schönes Bild von sich selbst aufgenommen (Abbildung 8), was nach entsprechender Korrektur ihn selbst in geometrisch korrekter Anordnung zeigt. Klicken auf das linke Bild zeigt eine vergrößerte Darstellung.
 
Roverdeck an Sol 704 Roverdeck an Sol 330
Abb. 8: Selbstportrait von Spirit am 04. Januar 2006 - Sol 704 Abb 9: Staubablagerungen auf Spirit am 07. Dezember 2004 - Sol 330

Man sieht das immer noch relativ saubere Hauptdeck des Rovers mit seinen vielen Sonnenzellen. Es lag nur eine sehr dünne Staubschicht auf den für die Energieversorgung lebensnotwendigen Energieerzeugern, eigentlich eine so nicht vorhergesehe günstige Situation. Die im Gusev-Krater während des Sommers recht häufigen Staubteufel hatten eins ums andere Mal dafür gesorgt, dass die doch schon recht verschmutzten Sonnenzellen immer wieder gereinigt wurden und so Spirit ein energetisches Überleben während des Marswinters ermöglichten. Als Kontrast zeigt die rechte Abbildung 9 die entsprechende Situation an Sol 330: zur der Zeit vor etwas mehr als einem Jahr hatte sich schon eine eutlich dickere Staubschicht auf dem Roverdeck abgelagert.

Spirit legte um die Zeit der obigen Aufnahmen seinen Weg durch einen sandigen, dünenbestandenen und mit kleineren Steinen durchsetzten Bereich fort. Einen Eindruck davon gibt die Abbildung 10, die ein Gebiet namens Arad zeigt, das an Sol 721 von Spirit auf dem Mars, dem 14. Januar 2006 besucht worden war.
 
Arad
Abb. 10: ausgegrabene Salze im Bereich Arad

Der Rover machte schnelle und erfolgreiche Fortschritte beim Erreichen der Home Plate. Am 04. Februar 2006, dem Sol 743 von Spirit auf der Marsoberfläche, war es dann soweit:
Die Home Plate war voll im Gesichtsfeld der Roverkameras. Die folgende Abbildung 11 zeigt die runde Gesteinsformation in ihrer vollen Pracht.
 
Blick auf die Home Plate
Abb. 11: die Home Plate in Sicht! Aufnahme vom 4. Februar 2006 bei der Annäherung an das Ziel


zurück zu Abstieg von Summit 1zurück zu Inhaltsangabeweiter zu ome Plate