Spirits Weg zu Summit 2

Anfang Juni 2005, um Sol 510 von Spirit auf dem Mars, hatte der Rover gegenüber der Position um Sol 450 herum nicht entscheidend weitere Fortschritte gemacht. Das folgende Bild zeigt noch einmal zur Orientierung das von Mars Odyssey gemachte Orbitalfoto mit der eingezeichneten Position von Opportunity an Sol 450 (etwa Mitte April 2005, zum Vergleich auch die Karten hier):

Wegeplan aus der Luft gesehen

Hier ist die Karte mit den eingezeichneten Wegstrecken von Anfang Juni 2005 bis hin zu Sol 512:

Wegeplan
in der Übersicht ...
Wegeplan im Detail
... und im Detail der letzten drei Monate bis Anfang Juni 2005

Wegen des steilen und schwierigen Geländes, es gab hier viele für Spirit große und gefährliche Felsbrocken und einige Sandverwehungen, hatte man in den letzten Wochen die Gegend um Larry's Lookout und den unteren Teil der Cumberland Ridge eingehend geologisch untersucht und dabei eine Reihe von Felsen und Geländemerkmalen mit allen Bordinstrumenten detailliert analysiert. Die nächsten Bilder geben einen Eindruck vom Aussehen dieser Gegend. Sie sind alle vom 08. Juni 2005 (Sol 510):

 Blick nach Nordosten
Blick nach Nordosten aus der Cumberland Ridge. In der Bildmitte die östliche Talkante, dahinter verdeckt das Tennessee Valley mit seiner nordöstlichen Abschlusswand. Hinter den Hügeln am Horizont liegt das East Basin.
Blick nach Südosen
Blick nach Südosten. Links der Summit 1 bezeichnete Hügel, rechts etwas außerhalb des Bildes Summit 2. Hinten am Horizont sieht man die 2 km hohe, senkrechte südliche Abschlußwand des Gusev Kraters in etwa 80 km Entfernung.
Blick nach Süden  Blick nach Südwesten
Blick nach Süden zwischen Summit 1 (links außerhalb des Bildes) und Summit 2 (rechts außerhalb des Bildes) hindurch auf die Kraterwand des Gusev Kraters in 80 km Entfernung (Falschfarbenaufnahme). Die am Horizont nach rechts abfallende Kraterwand öffnet sich dort hin zum Ma'Adim-Tal, durch das der Gusev Krater einst mit Wasser gefüllt worden ist. Blick nach Süden auf den 45 m höher gelegenen Summit 2.

Letztendlich befand sich der Rover seit dem Aufstieg auf die Cumberland Ridge um Sol 450 herum in einer faszinierenden, hochgelagerten Position. Er hatte viele Staubteufel in der tieferliegenden Gusev-Ebene mit Blick nach Westen hin gefunden und fotografiert und eine Reihe von sehr spannenden Panoramaaufnahmen gemacht, wie z.B. diesen phantastischen Sonnenuntergang am 19.05.2005 (Sol 489) mit Blick in die Richtung, aus der er einst nach seiner erfolgreichen Landung im Januar 2004 gekommen war:

fantastischer Sonnenuntergang über Gusev an Sol 489

Auf diesem Bild sieht man die Sonne im Westen um 18:07 Uhr Ortszeit hinter dem etwa 80 km entfernten Rand des Gusev Kraters versinken. Die Farben sind so, wie ein Mensch sie auf dem Mars sehen würde. Wegen der im Gegensatz zur Erde größeren Entfernung des Mars von der Sonne ist die Sonnenscheibe sehr viel kleiner als auf der Erde. Im Vordergrund sind die Hügel der "West Spur" zu sehen, dahinter öffnet sich der Blick auf die Ebene des Gusev Kraters hin zum Kraterrand am Horizont. Der Gusev Krater liegt auf knapp 15 Grad südlicher Breite (siehe auch hier), also in relativer Äquatornähe. Mitte Mai 2005 befand sich Rover im tiefsten Marswinter auf der Südhalbkugel, daher der relativ frühe Sonnenuntergang. Der Mars braucht für einen Sonnenumlauf etwa zwei Erdenjahre, daher ist sind die marsianischen Jahreszeiten auch etwa doppelt so lang wie auf der Erde. Der Rover war im Januar 2004 mitten im südlichen Marssommer im Gusev Krater gelandet, also war es etwas mehr als ein Erdenjahr später (Mars-)Winter am Landeort.

Es war Anfang Juni bei der NASA die Entscheidung gefallen, nun einen möglichen Aufstieg auf Summit 2 entlang der Cumberland Ridge (siehe Bild oben auf der Seite) zu suchen und den Rover nun endlich mit Ziel auf diesen Berg zu steuern.


zurück zu "Durch die Columbia Berge"zurück zu Inhaltsangabeweiter zu Aufstieg zum Summit 2