Spirit Lageplan

Bei der Landung von MER-A ("Spirit") im Gusev Krater  wurde neben dem Höhenradar, das die Ermittlung der genauen Höhe ermöglichte, eine Fotokamera dazu benutzt, die Geschwindigkeit über Grund zu bestimmen. Beides war notwendig, um die Ausrichtung der Bremsraketen vornehmen zu können, die sowohl die Horizontal- wie auch die Sinkgeschwindigkeit des Raumschiffes auf Null bringen mußten, bevor die in seine Airbags eingehüllte Landeeinheit vom Bremsfallschirm ausgeklinkt werden konnte. Details über den Abstiegs- und Landevorgang sind hier  verfügbar.

Für die Ermittlung der Horizontalgeschwindigkeit wurden mehrfach hintereinander Bilder mit der Mars Descent Imaging Camera (MARDI) geschossen, die unmittelbar per Software interpretiert wurden, um anhand von Oberflächenmerkmalen und deren Änderungen auf die Geschwindigkeit des Raumschiffes schließen zu können. Diese Bilder konnten nun auch benutzt werden, um den Landeort auf der Marsoberfläche zu bestimmen. 

Im Folgenden ist links das von der Abstiegskamera in etwa 1400 m Höhe geschossene Oberflächenbild zu sehen, rechts das schon vor einiger Zeit aus dem Orbit von Mars Odyssey aufgenommene Bild der ungefähren Landegebietes. Wie man sieht, ist damit der Landeort schon sehr genau bestimmbar (Die Originalveröffentlichung der NASA ist hier).
 
Spirit Abstiegsbild aus 1400 m Höhe Odyssey Themis-Bild der Spirit Landezone
Spirit Abstiegskamera: ~1400 m Höhe Odyssey Themis Bild der Landezone
 Spirit Landeellipse
Mars Odyssey Übersichtsbild: Zentrum der Landeellipse von Spirit im Gusev-Krater

Am 13.01.2004 war der Landeplatz dann anhand der in den geschossenen Fotos zu sehenden Landmarken und durch die genaue Analyse der Orbiterfotos genau bestimmt:
 
Sichtbare Landmarken im Panoramabild
 
Landeplatz mit Markierungen
Der grüne Punkt markiert den endgültigen Landepunkt, die gelben Pfeile zeigen die Richtung, in die sich Spirit nach Verlassen des Landers bewegte: Zunächst zum etwa 250 m entfernten Krater Bonneville im Nordosten, dann Richtung Südosten auf die Columbia Berge zu, die zur Zeit der Landung noch  "East Hill Complex" genannt worden waren. Die maximale Reisestrecke von Spirit war auf etwa 1 km ausgelegt, während die Berge etwa 3 km entfernt lagen. Der Rover fuhr jedoch weit darüber hinaus und über Jahre hinweg auf dem Mars herum.

Am 19. Januar 2004 überflog Mars Global Surveyor den Landeplatz von Spirit zum ersten Mal direkt und fotografierte den Rover aus dem Orbit heraus! Dabei sieht man nicht nur den Lander als weißen Punkt, sondern neben dem Fallschirm und der Backshell sowie die Einschlagspur des Hitzeschilds im Kraterrand rechts oben auch die Eindrücke des Airbags beim Abprallen auf der Marsoberfläche. Ein Klick auf das Bild zeigt eine vergrößerte Version.
 
Orbitalfoto des Landeplatzes von Mars Global Surveyor

So sah der Komplex der Columbia Berge (=="East Hill Complex" ) aus der Sicht des Landeplatzes von MER-A ("Spirit") aus: kleinere Berge in etwa 3 km Entfernung, die rechten beiden Erhebungen lagen noch etwa 1/2 km weiter hinten. Der naheliegende Einschlagkrater aus dem oben liegenden Bild liegt links von den Bergen etwas außerhalb des Bildes. Der Klick auf das Bild leitet weiter zur Originalveröffentlichung der Cornell Universität, wo es auch eine 3 MByte große Detailansicht gibt.
 
Columbia Hills gesehen von Spirits Laneplatz aus

Der exakte Landeplatz lag bei -14,6°B und 175.5°L, die Originalveröffentlichung der NASA ist hier.

Anfang Dezember 2006 fotografierte Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) mit seiner modernen HIRISE-Hochauflösungskamera den Landeplatz von Spirit aus 300 km Höhe heraus mit einer Auflösung von 80 cm/Pixel. Diese Bilder liessen keine Wünsche mehr offen. Gestochen scharf waren der zurückgelassene Landerteil, die Backshell mit dem Fallschirm und der Hitzeschild zu sehen. Hier ist eine eigene Seite zu diesen ersten fantastischen Bildern der Wissenschaftsphase von MRO verfügbar.
 
Fallschirm und Backshell zurückgelassener Lander Hitzeschild am Rand von Bonneville



zurück zu Umgebungzurück zu Inhaltsangabeweiter zu Krater Bonneville